Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Biogas für 3500 Vier-Personen-Haushalte

Mehrum Biogas für 3500 Vier-Personen-Haushalte

Eine bayerische Firma will eine Bioerdgas-Anlage im Mehrumer Industriegebiet Ackerköpfe errichten. Die Abstimmungsgespräche mit den Behörden sind abgeschlossen, jetzt soll der Genehmigungsantrag eingereicht werden.

Voriger Artikel
Mit Meister Lampe auf Titelkurs
Nächster Artikel
Mehrumern stinkt es gewaltig

So ähnlich wie die Bioerdgas-Anlage auf dem Bild wird auch die in Mehrum aussehen.

Quelle: Privat

Hohenhameln-Mehrum. „Der Standort ist für uns ideal“, sagt Petra Krayl von der Schmack Biogas, die im Mehrumer Industriegebiet Ackerköpfe eine Bioerdgas-Anlage bauen will. Das Grundstück sei verkehrsgünstig gelegen und habe einen großen Abstand zur nächsten Wohnbebauung.

Direkt an der Kreuzung L 413/ Ackerköpfe will das Unternehmen auf einer Fläche von 6,3 Hektar die etwa 16 Millionen Euro teure Biogas-Anlage errichten. Spätestens ab Herbst 2011 sollen dort dann nachwachsende Rohstoffe wie Mais, Getreide-Graspflanzensilage oder Zuckerrüben zu Biogas vergoren werden, heißt es vom Unternehmen. Das Gärsubstrat, das bei dem Herstellungsprozess übrigbleibt, könne wieder als hochwertiger Dünger auf die Felder gebracht werden.

Der Brennstoff wird hochveredelt und kann dann direkt in die nahegelegene Leitung der Eon-Avacon eingespeist werden. „Die Anlage kann pro Jahr etwa so viel Gas erzeugen, wie 3500 Vier-Personen-Haushalte zum Heizen benötigen“, sagt Krayl.

Etwa 66 000 Tonnen nachwachsende Rohstoffe werden jährlich benötigt. Geliefert werden sollen sie von Landwirten aus der Region. Derzeit führt Schmack Biogas Abstimmgespräche mit den Verbänden und Vertretern der Landwirtschaft, im nächsten Schritt wird dann mit den potenziellen Lieferanten verhandelt.

„Das Unternehmen hat einen Standort in Norddeutschland gesucht und ist an uns herangetreten“, sagt Bürgermeister Lutz Erwig (SPD). Da das Industriegebiet bereits überplant ist, könne recht schnell mit dem Bau angefangen werden. Die Landwirte, mit denen er bisher gesprochen habe, seien angetan von der Möglichkeit dieser zusätzlichen Einnahmequelle gewesen, sagte Erwig zur PAZ.

Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung