Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bierbergen: Tierzucht-Preis für Hof Decker

Bierbergen Bierbergen: Tierzucht-Preis für Hof Decker

Bierbergen. Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer hat am Mittwoch den Staatsehrenpreis des Landes für Tierzucht an die Rinderzüchter Ludwig und Lutz Decker aus Bierbergen verliehen. Der Minister lobte den Familienbetrieb für die vorbildliche Arbeit.

Voriger Artikel
Realschülerin ist in Ecuador
Nächster Artikel
Prozess gegen Ex-Sexualstraftäter

Wegen der vorbildlichen Rinderzucht wurde der Bierberger Hof Decker jetzt mit dem Staatsehrenpreis des Landes bedacht.

Quelle: A

„Kennzeichnend sind nicht nur die vielen Auszeichnungen sowie die zahlreichen Schau- und Auktionserfolge. Die von Familie Decker gezüchteten Kühe und Bullen haben maßgeblichen Einfluss auf die deutsche Holsteinzucht genommen“, lobte der Minister in seiner Laudatio. Mit dem Staatsehrenpreis würdigte Grünen-Politiker Meyer die „herausragenden Erfolge“ des Bierberger Zuchtbetriebes Decker.

Nach der Aussiedlung aus dem Ortskern Bierbergens in Richtung Stedum vor 14 Jahren verfügt der Betrieb heute über eine Herde von mehr als 200 Kühen, die dort in einem modernen Stall gehalten werden.

In der Züchtung sei die ungewöhnliche Strategie hervorzuheben, mit der es dem Betrieb gelungen sei, kontinuierlich „die Herdengenetik zu verbessern und zu stabilisieren“, heißt es in einer Pressemitteilung des Landwirtschaftsministeriums. So würden Lutz und Ludwig Decker seit vielen Jahren erfolgreich an mehreren Rinder-Familienstämmen festhalten, aus denen heute auch in vielen anderen bekannten Holsteinzuchtbetrieben immer wieder wertvolle Vererber hervorgebracht werden. Die beiden Bierberger genießen unter Züchtern auch überregional eine große Wertschätzung.

„Die Erfolge von Ludwig und Lutz Decker haben gezeigt, dass in modernen Zuchtprogrammen nicht nur der Leistung, sondern auch der Gesundheit, Fitness und Langlebigkeit großes Augenmerk zuteil wird“, lobte Minister Meyer. „Wir haben mit den beiden würdige Preisträger gefunden, die neben ihren züchterischen Erfolgen großes Augenmerk auf Dialog und Transparenz legen und damit die moderne Rinderzucht und -haltung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.“

Der Staatsehrenpreis wird übrigens seit den 60er-Jahren für „hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht“ vergeben. Pro Jahr werden auf Vorschlag der Landwirtschaftskammer zwei Zuchtbetriebe vom Ministerium geehrt.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung