Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bahn-verrückt: „Trainbuffs“ starten zur Traumzug-Fahrt in Spanien

Hohenhameln Bahn-verrückt: „Trainbuffs“ starten zur Traumzug-Fahrt in Spanien

Hohenhameln. Sie sind wieder unterwegs, die „Trainbuffs“ aus Hohenhameln und Adenstedt: Zu ihnen gehören der ehemalige Lehrer an der Realschule Hohenhameln, Helmut Lange, und seine Freunde Henning Aselmann, Jan-Hermann Engelke und Jochen Lüdeck.

Voriger Artikel
Feuerwehr-Fachzug übte in Mehrum
Nächster Artikel
Posaunenchor Hohenhameln gestaltete Gottesdienst in der Laurentius-Kirche

Bahn-verrückt (v.l.): Helmut Lange, Jochen Lüdeck, Henning Aselmann und Jan-Hermann Engelke bei ihrem letzten von zwölf abendfüllenden Vorbereitungstreffen für die Traumzug-Unternehmung „Al Andalus“.

Quelle: oh

In den vergangenen 25 Jahren hat das Quartett bislang weltweit 13 der 15 Traumzüge genutzt. „Zwei Züge fehlen jetzt noch“, sagt Lange. Der „New Scotsman“ im Norden der britischen Insel und das spanische Zug-Geschwisterpaar „El Cantabrico“ und „Al Andalus“ verkehren in Europa und sind „vergleichsweise weniger aufwendig zu bereisen“, findet Lange.

Zumindest die „Spanier“ sind noch Ziel. „Den Schotten werden wir nicht mehr benutzen. Mit einem Fahrpreis von knapp 5000 Euro für sechs Tage ist er vergleichsweise eine finanzielle Unverschämtheit“, stellt Lange für sich fest.

An diesem Donnerstag brechen die Vier dafür nach Südspanien auf, um mit einem weiteren „Palast auf Rädern“, der in den Jahren 1928 bis 1930 gebaut wurde, in einem sechstägigen Rundkurs Andalusien zu erkunden. Ein fünftägiger Aufenthalt in Sevilla sowie ein zweitägiger Abstecher mit angemietetem Kleinbus und Fahrer nach Gibraltar komplettieren die aufwendig geplante Reise.

Rund 14 Monate hat sich das Quartett auf die Tour vorbereitet, zahlreiche abendfüllende Planungstreffen abgehalten, individuelle Inhalte und sogar ein eigenes Outfit mit entsprechendem Gruppen-Emblem entworfen. Auch zum erlesenen Diner im Zug „Al Andalus“, der mit seinem Service, den geräumigen Abteilen und nicht zuletzt der exquisiten Einrichtung seiner Gesellschaftswagen einem 5-Sterne-Hotel entspricht, erscheinen die vier Männer dann allabendlich in einheitlich schicker „Trainbuff“-Garderobe.

rd

  • Die PAZ wird nach der Rückkehr des Quartetts exklusiv über die Traumzug-Fahrt berichten.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung