Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
B 65: Verkehrschaos wird weiter befürchtet

Hohenhameln B 65: Verkehrschaos wird weiter befürchtet

Hohenhameln. Der Asphalt ist weg, am Straßenrand stehen Laster, Bagger und Co. - Anfang August startete der erste Bauabschnitt des Ausbaus der Ortsdurchfahrt Mehrum (B 65). Vom Ortseingang aus Richtung Haimar kommend bis hin zur Triftstraße ist Mehrum nicht zu befahren.

Voriger Artikel
Hohenhameln: Laufen für den guten Zweck
Nächster Artikel
Ohlumer feierten ausgelassen Schützenfest

Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Mehrum laufen auf Hochtouren. Erster Bauabschnitt ist vom Ortsausgang aus Richtung Haimar kommend bis zur Triftstraße.

Quelle: js

Bislang ist das befürchtete Verkehrschaos auf der Umleitungsstrecke über Equord und Hohenhameln ausgeblieben, bilanziert Bürgermeister Lutz Erwig (SPD): „Natürlich merkt man im Kernort Hohenhameln vor allem zu den Pendlerzeiten einen Verkehrsanstieg. Große Staus waren aber bisher nicht zu bemerken. Wir müssen aber abwarten, wie sich die Situation entwickelt, wenn die Rübenkampagne beginnt oder die Autobahn einmal gesperrt ist“, so der Verwaltungschef.

Equords stellvertretender Ortsbürgermeister Günter Strube (CDU) erwartet ähnliche Probleme: „Die Belastung durch den Verkehr und vor allem Lkw ist in Equord natürlich hoch, die Folgen hierdurch für die Hauptstraße sind noch nicht abzuschätzen.“ Der Durchgangsverkehr bewege sich aktuell zwar noch im Rahmen, „Probleme wird es aber geben, wenn es eine Autobahn-Sperrung gibt und die Umleitung durch den Ort führt.“ Der Christdemokrat weiter: „Dass der Straßenumbau so lange dauert, ist für mich auch nicht verständlich.“

Eingeplant ist für den rund 2,33 Millionen Euro teuren Ausbau der Ortsdurchfahrt eine Gesamt-Bauzeit von 15 Monaten. Den Großteil der Kosten trägt der Bund, der Gemeindeanteil liegt bei 90 000 Euro. Erneuert werden Fahrbahn, Geh- und Radwege sowie Regen- und Schmutzwasserkanäle. Der erste Bauabschnitt, der Ende des Jahres beendet sein soll, umfasst den Bereich vom Ortseingang aus Richtung Haimar kommend bis zur Triftstraße. Anfang 2014 sollen die Arbeiten im Abschnitt von der Triftstraße bis zum östlichen Ortsausgang folgen.

Für den Durchgangsverkehr aus Richtung Peine, Equord und Hämelerwald ist die Zufahrt nach Mehrum offiziell übrigens ab dem Kreisel gesperrt - Anlieger dürfen indes bis zur Baustelle an der Einbiegung Triftstraße fahren.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung