Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Auf den zweiten Blick überraschende Wahrnehmungen

Hohenhameln-Mehrum Auf den zweiten Blick überraschende Wahrnehmungen

Mehrum. „Auf den zweiten Blick - überraschende Wahrnehmungen“: Unter diesem Motto findet auf dem Kunsthof Mehrum zu Pfingsten wieder das beliebte „Kunst- und Gartenevent“ statt.

Voriger Artikel
Zoll beschlagnahmte sieben Kilo Marihuana
Nächster Artikel
Interview mit Bürgermeister Lutz Erwig

Kunsthof Mehrum: Drei Künstler zeigen dort ihre Werke und es spielt das „Universal Sound Project“.

Im Rahmen der offenen Pforte präsentieren sich dort am Sonntag, 24., und Montag, 25. Mai, von 11 bis 18 Uhr drei bildende Künstler, die sich auf angeregte Diskussionen über ihre Kunst freuen. Am Pfingstmontag lässt zudem das „Universal Sound Project“ den Abend ab 18 Uhr mit exotischen Instrumenten musikalisch ausklingen.

„Unerwartetes und Überraschendes erwartet die Besucher auf ihrem Ausflug nach Mehrum: die individuelle Kreativität in Malerei, Skulptur, Fotografie und Objekten und das schöne, ländliche Ambiente des Kunsthofs“, verspricht Pieper Schiefer, Kulturmanager und Initiator des Kunsthofes. Der Landhausgarten lädt bei Kaffee und Kuchen zu einem entspannten Aufenthalt ein.

Seit 2012 bietet dieser außergewöhnliche Ort der Kommunikation und Begegnung mit seinem schönen und weitläufigen Garten wechselnde Veranstaltungen und Ausstellungen von professionellen Kunstschaffenden aus unterschiedlichen Regionen.

Die vielfältigen Impressionen des Lichts in der Landschaft aufzuspüren, in Farben umzusetzen, ist ein zentrales Motiv in den Werken von Heinz-Jürgen Lepper-Menzinger aus Burgwedel. Dabei arbeitet er mit einer speziellen Maltechnik. Mit Sand, Pigmenten, Acryl und Ölfarben schafft er besondere Werke.

Die Skulpturen und Objekte der Bildhauerin Silvia Withöft-Foremny aus Laatzen weisen sowohl abstrakte als auch figürliche oder geometrische Formen auf. Alle Objekte sind handgemachte und signierte Unikate.

Aus alltäglichem Kleinkram, mit Ideenreichtum und Liebe zum Detail, schafft Jens Wichern Objektkästen und Makrofotografien von Szenarien, die den Betrachter in Erstaunen versetzen. Eine Spiegelreflexkamera, ein feiner Pinsel und skurriler Humor sind dabei das Handwerkszeug des Cellers.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr laden die sieben Musiker des „Universal Sound Projects“ aus dem Raum Hildesheim wieder ein auf eine Reise in ungewöhnliche Klangwelten.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung