Direktzugriff:
Wetter RSS E-Paper
Volltextsuche über das Angebot:

7°/ 2° Regenschauer

Navigation:
AboPlus Anzeigen- und Abo-Service
„Alter Zucker-Elch“ übergibt aufgeräumten Rübenhof
Mehr aus Hohenhameln

Clauen „Alter Zucker-Elch“ übergibt aufgeräumten Rübenhof

Hans-Joachim Dell scheint mit sich im Reinen zu sein – nur beim „Tschüss“ zittert seine Stimme ein wenig. Er freut sich auf den Ruhestand, aber ganz so leicht fällt ihm der Abschied nach 14 Jahren in der Nordzuckerfabrik Clauen, davon 10 als Werkleiter, doch nicht. Gestern wurde er verabschiedet, sein Nachfolger ist der langjährige Nordzucker-Manager Zoltan Toth aus Ungarn.

Voriger Artikel
Lebenswertes Harber: Wunschzettel für kleines Dorf
Nächster Artikel
Mehrum: Hähnchen-Maststall für 39 500 Tiere

Der neue Chef im Nordzucker-Werk Clauen Zoltan Toth (rechts): Produktionsvorstand Axel Aumüller (Mitte) begrüßte ihn und verabschiedete gleichzeitig Hans-Joachim Dell.

Quelle: de

Hohenhameln-Clauen . „Ich bin ein alter Zucker-Elch“, sagt Dell, „aber der letzte Arbeitstag kommt ja nun einmal.“ Seit 1976 ist er in der Branche, seit 1995 hat er in Clauen 15 Kampagnen gefahren, vor zehn Jahren übernahm der 63-Jährige die Leitung des Werkes. Wichtige Veränderungen fielen in sein Clauener Berufsleben: Umbau des Werks von Roh- auf Feinzucker nach der Schließung der Lehrter Fabrik, Ausweitung der Produktions- und Lagerkapazitäten, Neubau von Kesselhaus, Verdampfungstrockner und 80000-Tonnen-Silo. Hinzu kamen die stetige Steigerung der Effizienz bei gleichzeitiger Energieeinsparung und nicht zuletzt die Herausforderungen der neuen Zuckermarktordnung.

„Wir stehen gut da“, sagt Dell, „wir haben uns gut entwickelt und die Belegschaft entwickelte sich genauso gut mit.“ Kundenorientierung schafft Kundenbindung, haben die Clauener Zuckerfabrikanten längst festgestellt. „Wir können schnell auf Wünsche unserer Abnehmer reagieren“, zieht Dell Bilanz, „wenn morgens 25000 Tonnen Zucker geordert werden, können wir am Mittag schon geliefert haben.“

Zahlreiche Umweltauflagen waren zu erfüllen, es gab immer mal wieder Bürgerbeschwerden über Zulieferverkehr und Gerüche. „Der Verkehr mit Lastwagen hat zur Entlastung geführt, auch wenn wir manchen Fahrer auf mehr Rücksichtnahme hinweisen mussten“, sagt Dell, „die Sache mit dem Geruch haben wir in den Griff bekommen.“
Manager der Zucker-Branche

Zoltan Toth übernimmt das Werk bei laufender Kampagne, vier Wochen hat sich der 42-Jährige in der Clauener Produktion umgesehen. In perfektem Deutsch stellte sich der Manager vor: Maschinenbau-Ingenieur, Studium zum Master of Business Administration, Betriebs-Ingenieur in Ungarn und Frankreich, Manager für Produktion und Technik sowie Werkleiter war er schon. Seit 2004 ist er im Nordzucker-Konzern, von 2008 bis 2009 General Manager der Matra Cukor (Nordzucker Ungarn) und jetzt Werkleiter Clauen. „Selbstverständlich bin ich verheiratet“, sagt er. Noch leben seine Frau und seine zwei Kinder in Ungarn, er zurzeit in Hildesheim. 2010 könnte sich das ändern.

Michael Schröder

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
Schokolade "made in Germany"
Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung