Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
40 Kilometer Strecke: Radwanderer aus Hohenhameln erkunden die Region

Hohenhameln 40 Kilometer Strecke: Radwanderer aus Hohenhameln erkunden die Region

Hohenhameln. Zwischen Mai und September sind die Radwanderer des TSV Hohenhameln einmal wöchentlich zu Touren unterwegs und Interessierte herzlich eingeladen. Diesmal führte die Tour nach Wienhausen bei Celle.

Voriger Artikel
CDU zum Schulzentrum: „Erwig soll Versprechen einhalten“
Nächster Artikel
Triftstraße in Mehrum sorgte für Ärger im Ortsrat

In den Sattel, fertig, los: Die Radwanderer des TSV Hohenhameln machten sich bei ihrer letzten Tour auf nach Wienhausen bei Celle. Sie sind jede Woche unterwegs.

Quelle: oh

Der sachkundige Reiseleiter Otto Munzel aus dem Ort hatte eine Rundfahrt von 40 Kilometern Länge geplant. Zunächst aber radelten die 28 Fahrer aus Hohenhameln nach Oppertshausen. „Dort besichtigten wir die gut erhaltene ehemalige Gutskapelle“, sagt Wilhelm Hilker, der die Touren des TSV organisiert.

Die Kapelle ist aus dem 16. Jahrhundert. Die Grafen von Bothmer betreiben heute das dazu gehörige Gut mit einer Kulturscheune. Über Ahnsbeck und Hohne ging es zum Landgasthaus Duda in Nienhof, wo die Gruppe einkehrte. Reiseleiter Munzel erklärte dort und während der Fahrt mehr über die Landschaft, die Naturschutzgebiete und den Ursprung der sehr gepflegten Dörfer.

Im Ort Nordburg etwa stand einst die nördlichste Burg des Bistums Hildesheim. Heute gibt es dort aber nur noch Reste des Bauwerks zu sehen. Auch an dieser Stelle verriet Munzel etwas über die Historie des schmucken Ortes mit seinen wunderschönen Fachwerkhäusern und Eichen-Hofbäumen. Anschließend ging es durch Waldgebiete mit Ferienhäusern über Flotwedel nach Wienhausen zurück. „Munzel versteht sein Handwerk einfach“, lobte Gruppenoberhaupt Hilker am Ende der gelungenen Tour.

in

Info - Die Touren der Gruppe:

Motivierte Mitfahrer sind bei der Radwandergruppe des TSV immer gern gesehen. Der nächste Termin ist ein ganz besonderer: Am Donnerstag, 3. Juli, treffen sich die Radwanderer bereits um 9Uhr zum Frühstück in der Begegnungsstätte „Mittelpunkt“ des Generationenhilfevereins Hand in Hand in Hohenhameln. Danach geht es zur Sternwarte in Peine. Weitere Touren sind die Fahrt zum Kapellenberg mit Grotte in Ottbergen (10. Juli) und zum Lavendelhof Schöning in Groß Himstedt (18. Juli). „Zu den Touren ist jeder willkommen – egal, ob alt oder jung, Viel- oder Gelegenheitsfahrer“, betont Wilhelm Hilker von der Gruppe. Jede Woche steuern die Radler ein anderes Ziel in der Region um Hohenhameln an. Weitere Infos bei Wilhelm Hilker, Telefon 05128/5192.

js/in

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung