Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
25 Jahre Spielmannszug Equord: Große Jubiläumsfeier mit vielen Gästen

Hohenhameln 25 Jahre Spielmannszug Equord: Große Jubiläumsfeier mit vielen Gästen

Equord. Gemeinsam mit zahlreichen Gästen feierte der Spielmannszug Equord am vergangenen Sonnabend sein silbernes Jubiläum. Im Juli ist es 25 Jahre her, dass sich rund ein Dutzend Männer und Frauen in der Gaststätte „Zur Post“ zur Gründungsversammlung des Vereins trafen.

Voriger Artikel
Treckerfahrer (19) unter Gespann eingeklemmt
Nächster Artikel
Power-Frauen: „Sistergold“ spielt Glanzstücke

25 Jahre Spielmannszug Equord

Quelle: jak

Da der Terminplan des Spielmannszuges in den Sommermonaten mit Schützen- und Volksfesten ausgebucht ist, wurde die Jubiläumsfeier auf das vergangene Wochenende vorverlegt.

In der von der Jugend des Spielmannszuges liebevoll dekorierten Mehrzweckhalle fanden sich etliche Gäste aus dem ganzen Peiner Land ein. Der Einladung waren unter anderem sämtliche Equorder und Adenstedter Vereine gefolgt.

„Mit den Adenstedtern verbindet uns eine langjährige Freundschaft“, berichtete Mike Backhaus, Vorsitzender des Spielmannszugs Equord. „Beim ersten Auftritt dort konnte der Zug gerade mal fünf Märsche, inzwischen sind wir ‚Hausverein‘, es ist wie ein Heimatdorf für uns“, so Backhaus weiter. Auch der Fanfarenzug Ölsburg und das Drum Corps der Stadt Mühlhausen ließen es sich nicht nehmen, den Equordern musikalische Geburtstagsgrüße zu überbringen.

Ein besonderer Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt des Spielmannszuges mit den „Equorder Thekenflütschen“. Zum ersten Mal in der Geschichte beider Vereine wurde ein gemeinsames Stück gespielt. Dafür wurde kurzerhand der „Mambo“ von Herbert Grönemeyer auf den Spielmannszug Equord umgedichtet. Bei dieser Darbietung hielt es kaum einen Gast auf seinem Stuhl. Für ihre Vorstellung wurden die beiden Equorder Kultgruppen mit begeistertem Applaus belohnt. „Das war der Wahnsinn“, schwärmte Mike Backhaus im Anschluss an den Auftritt. „Es ist toll, dass die Equorder Vereine so zusammenhalten und so ein Auftritt möglich ist.“

Auch Ehrungen standen auf dem Jubiläumsprogramm. So wurde unter anderem Gründungsmitglied Reiner Wolters, der selbst 22 Jahre Vorsitzender des Spielmannszuges war, für seine langjährige Mitgliedschaft geehrt. Für 30 Jahre aktive Spielmannszeit wurden Vorsitzender Mike Backhaus und Nicole Bauersfeld geehrt. 20 Jahre aktive Spielmannszeit können die zweite Vorsitzende Carmen Rieger und Karin Backhaus vorweisen.

Die kleinen Gäste konnten sich auf der Hüpfburg austoben oder sich beim Kinderschminken in wilde Tiger, hübsche Feen oder gruselige Monster verwandeln.

jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung