Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
100 Jahre alte Kastanie vor Kirche gefällt

Hohenhameln 100 Jahre alte Kastanie vor Kirche gefällt

Hohenhameln. Eine etwa 100 Jahre alte Kastanie vor der evangelischen Laurentius-Kirche in Hohenhameln musste gestern gefällt werden. Ein Pilz hat das Holz durchsetzt.

Voriger Artikel
Das ist bald in Hohenhameln los
Nächster Artikel
Musenzirkel besuchte Royal Albert Hall

„Achtung, Baumarbeiten“:Vor der evangelischen Kirche in Hohenhameln musste eine ehemals rund 25 Meter hohe Kastanie fällen.

Quelle: js

Fach-Agrarwirt Roman Rathai zeigt auf ein abgesägtes Stück Kastanie. „Der Austernseitling hat den ganzen Baum schon durchsetzt, von oben bis unten ist das Holz voll. 90 Prozent des Baums waren schon abgestorben und zersetzt.“ Der Baum-Experte hat die Kastanie, die Schätzungen zufolge zwischen 80 und 120 Jahren alt sein dürfte, gestern mit seiner Firma gefällt. „Die Verkehrssicherheit war nicht mehr gewährleistet. Der Baum oder Äste hätten unkontrolliert brechen können - und Menschen verletzen.“

Dabei sieht der Baum für Laien fast äußerlich fast gesund aus. Nur sogenannte Pilzfruchtkörper - also die Teile eines Pilzes die auch Laien als solchen identifizieren können -, die aus dem Baum wachsen, zeugen von der Erkrankung.

Der Austern-Seitling, der die Kastanie an der evangelischen Kirche befallen hat und der den sperrigen wissenschaftlichen Namen pleurotus ostreatus trägt, löst im Holz eine Weißfäule aus. An den Schnittflächen löst sich die Rinde vom Holz, ähnlich einem abgestorbenen Fußnagel, der sich vom Nagelbett löst. „Grund für den Ausbruch waren Vorschädigungen. Der Austern-Seitling ist ein Schwächeparasit, der genau so etwas braucht“, erläutert Fach-Agrarwirt Rathai. Beispiele sei ein Befall durch Miniermotten, deren Raupen und Puppen sich in den Blättern entwickeln und diese innerlich zerfressen, oder das Bakterium Pseudomonas syringae, das häufig Pflanzen befällt.

Rund zwei Stunden dauerten gestern die Fällarbeiten vor der Hohenhamelner Kirche. Dabei wurde die Kastanie von oben herab abgebaut. Mithilfe eines Krans wurden Teile des ehemals etwa 25 Meter hohen Baumes nach und nach abgetragen, bis die Arbeiter am Stumpf angelangt waren.

Als Ersatz soll ein neuer Baum gepflanzt werden - voraussichtlich im Herbst. Das Holz der gefällten Kastanie wird bald versteigert, der genaue Termin ist noch nicht bekannt.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung