Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zahnärztin: Hilfseinsatz in 3500 Metern Höhe

Edemissen Zahnärztin: Hilfseinsatz in 3500 Metern Höhe

Oelerse. Humantärer Einsatz in Ladakh in Nordindien: Zahnärztin Ruth Titze-Meyer zur Heide behandelte Patienten in 3500 Metern Höhe.

Voriger Artikel
Schützenfest: Ausnahmezustand in Eickenrode
Nächster Artikel
Mehrfamilienhaus statt Kinderspielplatz?

Einsatz in Indien: Zahnärztin Ruth Titze-Meyer zur Heide behandelte Patienten in 3500 Metern Höhe

Quelle: oh

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Das Talent von Zahnärztin Ruth Titze-Meyer zur Heide zum Management von Mutterschaft, Eheglück und Berufsfreude könnte durchaus auch als Grundstock für derzeit populäre Frauenliteratur taugen. Denn die leidenschaftliche Zahnmedizinerin, Ehefrau und Mutter entschloss sich jüngst zu einer vierwöchigen Reise ins indische Ladakh, mitten ins Himalaja-Gebirge, gelegen im Länderdreieck Pakistan, Indien und China, um dort Patienten zu behandeln. Seit Mitte Juli ist sie von diesem humanitären Einsatz für die Organisation „Kinder des Himalaja e.V.“ zurück - und eigentlich doch nicht.

Denn wenn die Zahnärztin am Küchentisch im heimischen Oelerse von ihrer neu entdeckten Leidenschaft für das nicht Alltägliche ihres Berufes und an Menschen ferner Länder berichtet, in Bildbänden blättert und für jedes ihrer gefühlt zehntausend Fotos eine Geschichte hat, könnte man glauben, sie möchte schon morgen wieder dort hin.

Dabei hatte ihre ursprünglich vor etwa 20 Jahren entdeckte Reiselust während einer Reise nach Sri Lanka aus gesundheitlichen Gründen einen heftigen Dämpfer bekommen und schlummerte deswegen bis vor etwa zwei Jahren vor sich hin. Als sie allerdings während einer beruflichen Fortbildungsveranstaltung „mit halbem Ohr“ den Bericht eines Kollegen wahrnahm, der mit flammendem Herzen über einen zahnmedizinischen Hilfseinsatz in Nepal berichtete, schwoll ihr erschlaffter Enthusiasmus für die Kombination Fernreise und berufliches Engagement wieder an.

„Ich meldete mich bei der Kinder-des-Himalaja-Organisation, die meinen Vier-Wochen-Einsatz-Vorschlag gerne annahm.“ Familie und Arbeitgeber ließen sich erstaunlich leicht von der Idee überzeugen, und so reiste die Ärztin mit 23 Kilogramm zahnmedizinischem Zubehör und acht Kilogramm persönlichem Gepäck nach Tingmosgang im Himalaja, „ein Ort von der Größe Abbensens, der erst seit etwa zwei Jahren an das Stromnetz angeschlossen ist“.

Sie wohnte in einem einfachen Hotel mit „allerhöchstem Service, freundlichster Zuwendung und rücksichtsvollster Verpflegung“. Im oberen Stockwerk der örtlichen Schule behandelte sie Patienten auf einem „fest installierten Stuhl“, den die Hilfsorganisation vor zwei Jahren aus Spendengeldern finanzierte.

Die Ärztin berichtet von abenteuerlichen Arbeitsbedingungen mit Stromausfall während eines chirurgischen Eingriffs („Nächstes Mal nehme ich eine Knochenfräse mit!“), „unglaublich freundlichen Menschen“, sowohl disziplinierten als auch fröhlichen Kindern und harten Lebensbedingungen in einer Höhe zwischen 3500 und 5000 Metern.

Anders als vor 20 Jahren fühlte sich die Ärztin auch gesundheitlich wohl und erkundete die Umgebung, in der sie sich „auch als allein reisende Frau stets sicher“ fühlte.

Per Internet preiste sie „unsere Lebens-Normalität“ als „Superluxus“ und lobte die „No-Problem-Mentalität“ ihrer Gastgeber. Der Einsatz ihrer Kollegen und der Hilfsorganisation trage inzwischen längst Früchte: „Durch konsequente Reihenuntersuchungen in der Schule, Zahnhygienekunde und kollektives Zähneputzen nach dem Mittagessen lassen sich bereits sehr gute Erfolge beobachten.“

„Gute Erfolge“ beobachtet die Reisende auch bei ihrer Rückkehr: Die Familie hat die mutterlose Zeit beispielhaft gut überstanden. „Ich bin davon ebenso beeindruckt und glücklich wie auch über meine Kollegen in der Praxis Dr. Vogtmann und Schmidt in Lehrte, die mich zugunsten der ‚Kinder des Himalaja‘ haben auf Reisen gehen lassen!“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung