Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Viele Gäste kamen in den Kunsttreff

Abbensen Viele Gäste kamen in den Kunsttreff

Abbensen. Eine Doppelveranstaltung im Kunsttreff in Abbensen verzeichnete am vergangenen Wochenende viele Besucher. Geboten wurde dabei neben Malerei auch viel Musik.

Voriger Artikel
25 Jahre Partner: Blumenhagen und Blumenhagen
Nächster Artikel
Hilfe für Helfende: Ursula Mai bittet um Wolle

Das „Trio Remember“ begeisterte sein Publikum mit einem bunten Repertoire mit Hits aus den 1950er- bis zu den 60er-Jahren.

Quelle: rb

Den Beginn machte die Ausstellung „Wie es uns gefällt“. Dabei wurden Arbeiten der Hobbykunst-Gruppe um Erika Meier von der Kreisvolkshochschule Peine gezeigt. Insgesamt stellten sieben Teilnehmerinnen ihre Werke aus, die in Aquarelltechnik gemalt worden waren.

Dazu führte die Inhaberin des Kunsttreffs höchstpersönlich in die Thematik ein. Rosemarie Deyerlings Rede war Begrüßung und thematischer Überblick zur Technik des Aquarells zugleich. Danach widmeten sich die knapp 40 Besucher ausgiebig dem Betrachten der Arbeiten und freuten sich sicherlich schon auf das nächste Highlight.

Dieses sandte seine Vorboten schon bei der Vernissage unter die Gäste, denn auf der kleinen Bühne des Dachgeschoss des Kunsttreffs warteten die Musikinstrumente des „Trio Remember“ bereits auf ihren Einsatz.

Um 17 Uhr war es dann so weit, und die Musiker Stefan Thral (Ukulele/Gitarre), Rainer Fricke (Gitarre) und Charlott Krüger (Gesang) betraten die Bühne, nahmen ihre Instrumente und führten ihr Publikum auf eine bunte Reise quer durch die Musikgeschichte. Die Besucherzahl war mittlerweile sogar noch angestiegen.

Die musikalische Zeitreise begann in den 50er-Jahren, zeichnete die Entwicklung der Musikstile in den 60er- und 70er-Jahren nach und wandte sich auch Hits aus den 80er-Jahren zu.

Mit dabei waren natürlich Titel von Größen wie Buddy Holly, Edith Piaf und Harry Belafonte. Instrumental-Stücke rundeten das breite Repertoire ab.

Nach zwei Stunden Musikgenuss und einigen Zugaben zeigte sich das Publikum restlos begeistert. Und so war es keine Überraschung, dass es am Ende reichlich Applaus gab.

Ein besonderes Highlight war dabei die Vertonung des Eichendorff Gedichts „Mondnacht“. Zum Abschluss zeigte sich auch Deyerling zufrieden mit der Veranstaltung: „Ein sehr abgerundeter Sonntag.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung