Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Vernissage, Plattdeutsch und Comedy

Edemissen Vernissage, Plattdeutsch und Comedy

Abbensen. Mit zwei Vorstellungen der "Bösen Schwestern", der Vernissage der Austellung "Unerklärlich" von Marcos Vieira und der Veranstaltung "Plattdeutsch und mehr" war am Wochenende im Kunsttreff Abbensen viel los.

Voriger Artikel
Plattdeutscher Gottesdienst lockte fast 60 Besucher in die Edesser Kirche
Nächster Artikel
Wäsche waschen wie einst die Urgroßmutter

Die beiden Veranstaltungen der Bösen Schwestern am Wochenende im Kunsttreff waren ausverkauft. Das Publikum amüsierte sich prächtig.

Quelle: rb

Rund 30 Besucher waren zur Eröffnung der Ausstellung „Unerklärlich“ des Künstlers Marcos Vieira in den Kunsttreff Abbensen gekommen.

Der in Rio de Janeiro geborene Maler ist seit 1995 in der Welt der Farben unterwegs und lebt mittlerweile in Hildesheim. Sein Stil ist geprägt durch den Globismus - in vielen seiner Werke finden sich Globen. Daneben malt er auch sehr gegenständlich, zum Beispiel Porträts oder Stadtansichten.

„Man muss sich etwas Zeit nehmen, um die Bilder zu betrachten“, sagte Kunsttreff-Chefin Rosemarie Deyerling zur Eröffnung. Sie verriet auch, dass der Künstler gleichzeitig mit der Vernissage seinen Geburtstag feiere, was ein spontanes Ständchen der Besucher nach sich zog.

Vieira erklärte in seiner kurzen Begrüßungsrede vor allem den Titel der Ausstellung. „Warum unerklärlich? Weil wir zwar in einer aufgeklärten Welt leben, aber trotzdem keine Antworten auf alle Fragen wissen. Was ist zum Beispiel mit Strom oder der Liebe? Beides kann man nicht erklären“, führte er aus. So forderte er seine Gäste auf, die ausgestellten Bilder einfach zu genießen und nicht unbedingt verstehen oder erklären zu wollen.

Die Ausstellung ist noch bis zum Sonntag, 17. November, jeweils sonnabends und sonntags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Termine können telefonisch unter der Rufnummer 05177/8367 vereinbart werden.

Gleich zweimal „ausverkauftes Haus“ meldete der Kunsttreff für die beiden Auftritte des Travestie-Comedy-Duos die „Bösen Schwestern“ mit ihrem Programm „Abschied ist ein schweres Schaf“.

Zum Inhalt: Beinahe hätten Anita Palmerova (Chris Palmer) und Magda Anderson (Adrian Anders) von der Näh- und Singegruppe „Nähen für den Hunger“ eine dritte Mitstreiterin bekommen, die allerdings noch vor der Premiere des ersten gemeinsame Liederabends tödlich verunglückt. Die beiden trauernden Zurückgebliebenen erinnern sich an ihre Mitstreiterin - und das gerät schnell zu einer musikalischen Lachpartie.

Und am Sonntag beendete dann der heitere Spätnachmittag „Plattdeutsch und mehr“, der regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Archivverein Edemissen stattfindet, den Veranstaltungsreigen im Kunsttreff Abbensen.

nic/wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung