Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Veranstaltung im neu gestalteten Rathaus-Foyer

Edemissen Veranstaltung im neu gestalteten Rathaus-Foyer

Edemissen. Das neu gestaltete Foyer des Rathauses erlebte am Mittwoch einen der ersten „öffentlichen“ Termine: Es war Veranstaltungsort des Lebendigen Adventskalenders, der vom Chor Doremissen gestaltet wurde. Rund 75 Besucher nahmen teil.

Voriger Artikel
Pastor Philipp Mohnke-Winter verabschiedet sich
Nächster Artikel
Aula: Werner Momsen begeisterte 250 Zuschauer

Die Veranstaltung im Rahmen des Edemisser Lebendigen Adventskalenders, zu der der Chor Doremissen ins Rathausfoyer eingeladen hatte, war gut besucht.

Quelle: su

Ganz abgeschlossen ist die Maßnahme zwar noch nicht, aber die Bauarbeiten sind fertiggestellt. Unter anderem ist ein modernes Bürgerbüro entstanden, zudem wurden die in die Jahre gekommenen Sanitärräume saniert und ein Aufzug eingebaut. „Jetzt soll noch ein Leitsystem entwickelt werden, mit dessen Hilfe sich die Bürger besser bei uns zurecht finden können“, erklärt Bürgermeister Frank Bertram im Gespräch mit der PAZ.

Man stelle das Rathaus gern für öffentliche Veranstaltungen wie jetzt zur Verfügung, denn es sei ein „Haus des Bürgers“.

Am Mittwoch war alles festlich geschmückt und bestens vorbereitet. Der Platz vor dem Rathaus sieht mit dem großen, beleuchteten Weihnachtsbaum schon seit dem Beginn der Adventszeit einladend aus. Zudem wiesen zahlreiche Laternen auf der Eingangstreppe den Weg ins Innere, wo Stehtische mit Kerzen und Kekstellern bereit standen.

Schon im vergangenen Jahr hatten die „Doremissen“ unter Leitung von Berith Hundhausen ihr Publikum begeistert, wohl auch deswegen hatten sich so viele Menschen eingefunden. Vielstimmig und voller Begeisterung - so beeindruckten die „Doremissen“ auch dieses Jahr mit einer bunten Mischung von Weihnachtsliedern aus aller Welt. Der Aufforderung der Chorleiterin, den Chor gesanglich zu unterstützen, kamen die Gäste gern nach.

Von Klassikern wie „Stille Nacht“ bis zu dem Kanon „Magnificat anima mea dominum“ reichte das Spektrum. Corinna Steeger war mit ihrer Tochter Nika ins Forum gekommen. „Mit der Liederauswahl hat der Chor genau meinen Geschmack getroffen. Eine gute Mischung aus bekannten, und schönen, eher unbekannten Weihnachtsliedern.“ Zwischendurch trugen einzelne Chormitglieder Gedichte und Gedanken zum Advent vor.

Der Chor nutzte die Veranstaltung für Werbung in eigener Sache: Wer Spaß am Mitsingen gefunden hat, könne sich dem Chor anschließen. Es werden weitere Sänger aufgenommen - besonders Männerstimmen fehlen im Ensemble, hieß es.

su

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung