Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Unschuldig in Unfall verwickelt: Abwicklung ist eine Odyssee

Edemissen Unschuldig in Unfall verwickelt: Abwicklung ist eine Odyssee

Edemissen. Fast zwei Monate ist der schreckliche Unfall in Edemissen her, in dessen Folge zwei Menschen starben (PAZ berichtete). Weil sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen waren, wurden auch eine 34-Jährige aus Edemissen und ihr achtjähriger Sohn in den Unfall verwickelt und schwer verletzt.

Voriger Artikel
Ferienprogramm nun auch im Herbst
Nächster Artikel
Früher wäre heute der Sedantag gefeiert worden

Schwerer Unfall am 3. Juli in Edemissen: Die 34-Jährige und ihr achtjähriger Sohn saßen im Citroën (rechts), als durch die Wucht des Zusammenstoßes der Rettungswagen gegen das stehende Auto geschleudert wurde.

Quelle: A

Doch damit nicht genug: Die Bearbeitung der Versicherungen geht nur schleppend voran. Für die junge Frau und ihre Familie ist dadurch die Belastung - abgesehen von den körperlichen Verletzungen - enorm.

Das war passiert: Am 3. Juli hatte ein 88-jähriger Golf-Fahrer auf der Peiner Straße in Edemissen die Vorfahrt eines Rettungswagens im Einsatz missachtet.

Die Fahrzeuge stießen zusammen, der Rettungswagen wurde von der Fahrbahn geschleudert und stieß gegen den am Fahrbahnrand stehenden Citroën, in dem die Edemisserin und ihr Sohn saßen. Die 82-jährige Beifahrerin des Golf kam beim Unfall sofort ums Leben, der Fahrer erlag später seinen Verletzungen.

Schwer verletzt wurden die Citroën-Fahrerin und ihr Sohn sowie der Fahrer des Rettungswagens. Dessen Beifahrer erlitt leichte Verletzungen. Die 34-Jährige und ihr Sohn mussten stationär behandelt werden.

„Nachdem ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, brauchte ich Gehhilfen, um mich vorwärts zu bewegen. Mein Hausarzt hat mir eine Haushaltshilfe und Kinderbetreuung verschrieben. Das haben wir natürlich in gutem Glauben in Anspruch genommen, zumal zur Familie auch noch unsere fünfjährige Tochter gehört“, berichtet das Unfallopfer.

Doch von einer reibungslosen Kostenübernahme kann keine Rede sein. Der Antrag wurde von der Krankenkasse mit der Begründung abgelehnt, die Betreuungskosten für die Kinder wären ja auch ohne den Unfall angefallen, weil beide Eltern berufstätig sind. „Aber es geht ja gar nicht nur um die Betreuung der Kinder. Außerdem war es mir natürlich wichtig, meinen Sohn nach dem Unfall bei mir zu haben, damit er das Ereignis verarbeiten kann“, erklärt die junge Mutter und kämpft gegen die Tränen.

Gegen die Ablehnung wurde Widerspruch eingelegt. Bisher hat sich die Krankenkasse noch nicht wieder geäußert. Die Kosten für die Haushaltshilfe musste die Familie zumindest vorläufig aus eigener Kasse bezahlen. Zu dem Vorfall geäußert hat sich die Krankenkasse auch auf Nachfrage der PAZ nicht.

Ein zweites Problem war die Anschaffung eines neuen Autos. Der am Unfall beteiligte Citroën war ein Totalschaden. Die Versicherung des Unfallgegners zahlte aber erst nach rund fünf Wochen zumindest einen großen Teil der Summe - nachdem die PAZ nachgehakt hatte. „Wir mussten uns also um einen Kredit zur Zwischenfinanzierung bemühen und hatten jede Menge Lauferei. Das Schlimmste ist, dass man für die Situation nichts kann und sich so allein und im Stich gelassen fühlt“, sagt die Edemisserin. Sie hat noch Probleme mit einem Knie, kann aber mittlerweile wieder arbeiten.

Insgesamt sei die zeitliche und nervliche Belastung enorm. Ein Rechtsanwalt wurde eingeschaltet, um die Ansprüche geltend zu machen. Auch dort sind immer wieder Termine vonnöten, die Zeit in Anspruch nehmen und viel Kraft kosten.

„Ich wünsche niemandem, unverschuldet in einen Unfall zu geraten und diese frustrierende Odyssee durchmachen zu müssen“, sagt die 34-Jährige entnervt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung