Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Übung: Großeinsatz nach Unwetter und Blitzeinschlag

Edemissen-Alvesse Übung: Großeinsatz nach Unwetter und Blitzeinschlag

Alvesse. Nach längerer Trockenheit fegten starke, zum Teil orkanartige, Windböen über den Landkreis Peine hinweg. Samstagfrüh wütete eine Gewitterfront über Alvesse. Umgestürzte Bäume versperrten die Zufahrtsstraßen, ein Blitzeinschlag ins Rittergut Alvesse löste einen Großeinsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft (KFB) Ost aus.

Voriger Artikel
BKM-Chefs kauften ehemaliges Preussag-Gelände
Nächster Artikel
Kunsttreff Abbensen beendet die Sommerpause

Großübung auf dem Rittergut Alvesse: In ein Gebäude soll der Blitz eingeschlagen haben. 121 Einsatzkräfte und 22 Fahrzeuge wurden eingesetzt.

Quelle: Hans-Peter Bolm (2)

Dies war der Einstieg in ein Übungsszenario für die neu aufgestellte KFB Ost, die mit 121 Einsatzkräften sowie 22 Fahrzeugen aus Wehren der Gemeinden Edemissen, Vechelde und Wendeburg unter der Leitung von Bereitschaftsführer Philipp Dahme (Wendeburg) anrückte.

Dichte Rauchschwaden lagen über den Gebäuden. „Ich vermisse meinen Mitarbeiter, ich kann ihn nicht erreichen,“ rief der Eigentümer den Erkundenden zu. Die Aufgaben des Fachzuges (FZ) Personalreserve zur Menschenrettung und Brandbekämpfung und des FZ Wassertransport zur Brandbekämpfung am Nebengebäude durch das in den Tanklöschfahrzeugen mitgeführte Wasser wurden von Zugführern übernommen. Da die Wasserversorgung im Rittergut ausgefallen war, hatte der FZ Wasserförderung eine lange Wegstrecke vom Dummbruchgraben herzustellen.

„Die Übung erfüllte ihren Zweck, es wurden Schwachstellen aufgedeckt, anhand derer gelernt und verbessert werden kann“, berichtete stellvertretender Kreisbrandmeister Martin Ahlers. Neu sei der Einsatz der digitalen Funktechnik für eine Übung dieser Größe. Im Einsatzleitwagen liefen alle Informationen zusammen. Nach zwei Stunden konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Kreisbrandmeister Rüdiger Ernst beobachtete das Geschehen mit seinen Stellvertretern Hans-Peter Bolm und Ahlers. Nach dem Mittagessen, dass von der DRK-Bereitschaft Verpflegung mitten im Einsatzgebiet zubereitet worden war, wurden die Einheiten wieder auf den Heimweg geschickt.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung