Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Trio Stringtett überzeugte mit Gypsy-Swing

Edemissen-Abbensen Trio Stringtett überzeugte mit Gypsy-Swing

Abbensen. Draußen vor den Fenstern zog langsam die Dämmerung herauf, drinnen wärmten die Musiker des Trios Stringtett die Herzen der Besucher mit feurigem Gypsy-Swing, Blues, Bolero und Bossanova.

Voriger Artikel
„Königsborg“: Geplante Burganlage König Heinrichs IV.?
Nächster Artikel
Malerin Kathrin Paul eröffnete Ausstellung

Stringtett: Es machte Spaß, dem musikalischen Trio zu lauschen.

Quelle: nic

Das vielfältige Programm passte perfekt zur so genannten blauen Stunde zwischen Tag und Abend und nahm die Gäste mit auf eine Reise in die Welt der Musik.

„Herzlich willkommen auch von uns. Schön dass wir hier nicht in der Überzahl sind. Ist ja Samstag, kurz vor der Tagesschau und bei dem Wetter ist es auch nicht selbstverständlich, dass Sie hier sind“, nahm Gitarrist Volker Wendland die etwas geringe Gästezahl mit Humor.

Der Stimmung tat das keinen Abbruch. Die Zuhörer wippten fröhlich im Takt der Stücke mit und belohnten jedes Lied mit lautem Beifall. Das hatten die drei Musiker aber auch redlich verdient. Sie handhabten ihre Instrumente mit hoher Professionalität und viel Liebe zum Detail. Viele Stücke von Django Reinhardt waren im Programm dabei. So das Stück „Coquette“ und der „Minor Swing“.

Beim romantisch-verträumten „Troublant Bolero“ - ebenfalls von Reinhardt - glaubte man fast Tänzer zu sehen, die sich sanft im Takt der Musik wiegen.

Für die Blues-Freunde hatte das Trio „Swing 48“ im Gepäck. Hier zeigten Winfried Bückmann am Kontrabass und Rainer Achterholt sowie Volker Wendland an den Gitarren ihr ganzes Können. Schnelle Abfolgen und Wechsel auf den Instrumenten sorgten für Tempo und Abwechslung.

Auch ein eigenes Lied hatten die drei im Programm. „Wisst ihr eigentlich, wie so etwas entsteht? Ich erzähle euch das mal. Also ich lag auf dem Bett, im Fernsehen lief Biathlon, ich hatte meine Gitarre auf dem Bauch und dachte plötzlich: Das hört sich jetzt ganz gut an. Das war‘s“, erklärte Wendland grinsend.

Dabei heraus kam das Musikstück „In a quiet moment“, das musikalisch genau das wiedergab - einen stillen Moment mit ruhigen, entspannenden Klängen.

Das Publikum im Kunsstreff Abbensen war sehr angetan und dankte den Musikern mit reichlich Applaus für das gelungene Konzert zur blauen Stunde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung