Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Trecker ließen ihre "Muskeln" spielen

Eddesse Trecker ließen ihre "Muskeln" spielen

Eddesse. Schon von weither war es zu hören: Am Wochenende fand auf dem Gelände des MSC Eddesse der Treckertreff statt.

Voriger Artikel
Zehntes Kinderfest auf Zeltplatz in Eltze
Nächster Artikel
Pflanzentauschmarkt: Nach 45 Minuten war alles vorbei

Volle Power, dröhnende Motoren und Trecker, die sich auf die Hinterbeine stellen: Der 28. Treckertreff in Eddesse.

Quelle: rb

Am Rand des Geländes sind die Eindrücke nicht mehr auszublenden. Überall brummt und dröhnt es in den Ohren. Doch was auf den ersten Eindruck eventuell störend klingen mag, ist für wahre Fans und Trecker-Begeisterte echte Musik.

Am Sonntag öffnete der MSC sein Gelände für Schaulustige, Interessierte und Kenner. Und schnell füllte sich das Gelände. Hauptattraktion waren dabei sicherlich die ausgestellten Traktoren, die im hinteren Teil des Areals in Augenschein genommen werden konnten. Alles war da, was „Rang und Namen“ hat: Darunter Marken wie Deutz, Hanomag, Fendt und Eicher. Und oft wurde über den Motor oder andere technische Ausstattungen an dem einen oder anderen Oldtimer gefachsimpelt, denn das Mindestalter für die Traktoren betrug auch dieses Mal wieder 25 Jahre.

Das große Highlight des Tages war aber das Oldtimer-Traktorpulling. Hierbei maßen sich 92 Teilnehmer in neun Klassen, die nach der PS-Stärke und dem Maximalgewicht nach oben abgestuft waren. Ein Fahrzeug der Klasse B durfte dabei maximal 35 PS haben und 2000 Kilogramm wiegen.

Die Aufgabe: Einen Zugschlitten eine etwa 60 Meter lange Strecke entlang zu ziehen. Die Krux dabei war jedoch, dass sich der Bremsschlitten mit Hilfe von Gewichten mit jedem gezogenen Meter tiefer in den Boden drückt. Der Widerstand wird dabei also immer größer. Teilweise so groß, dass die Vorderräder gerne mal den Halt verloren und sich der Bug in die Luft erhob, oder dass sich die Hinterräder in den Boden gruben.

Raffinierte Teilnehmer versuchten - natürlich immer innerhalb ihrer Gewichtsklasse - mit am Trecker angebrachten Gewichten dem vorzubeugen.

Die weiteste Strecke, die gezogen werden konnte, waren 55 Meter, ein sogenannter „Full-Pull“.

Mit der Wettkampf-Action und dem Publikumsandrang zeigten sich die Veranstalter mehr als zufrieden. „Die Arbeit hat sich also gelohnt“, so Vorsitzender Henning Köhler, der betonte, dass das Treffen dem im Januar verstorbenen ersten Vorsitzenden Lothar Buchal gewidmet sei.

„Es ist super hier“, fand Lukas Tschirner aus Eddesse - ebenso wie Jürgen Pingel aus Eixe: „Ich fahre selbst Trecker und kenne mich daher ein bisschen aus“, so der Besucher. „Es ist eine schöne Veranstaltung, bei der man immer wieder viele nette Leute trifft.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung