Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Tischlerei Abraham hat beachtliche Frauenquote

Edemissen Tischlerei Abraham hat beachtliche Frauenquote

Edemissen. Mit einer beachtlichen Frauenquote kann die Tischlerei Abraham aus Alvesse aufwarten: Von vierzehn Mitarbeitern sind fünf weiblich. Eine bemerkenswerte Zahl - vor allem in einem traditionellen Männer-Metier wie dem Tischler-Handwerk.

Voriger Artikel
Balladenabend im Kunsttreff
Nächster Artikel
Kinder erkundeten mit dem Rad die Umgebung

Die fünf Damen bei der Tischlerei Abraham.

Quelle: oh

Doch Vorbehalte oder Skepsis begegnen diesen Frauen im Beruf nicht, wie sie einstimmig betonen. „Klar kennt man die gängigen Vorurteile, aber selber habe ich die noch nicht erfahren“, äußert sich Julia Zahradnik. Die heutige Tischler-Meisterin ist auf Umwegen zu ihren Beruf gekommen. Die Meisterprüfung habe sie allerdings als Jahrgangsbeste abgeschlossen.

Zudem ist noch Nicole Fischer im Betrieb beschäftigt. Auch die beiden Auszubildenden Anna Klepel und Amelie Bergmann sind Frauen - „unsere Azubienen“, wie Antje Abraham mit einem Lachen hinzufügt. Sie leitet seit 1998 gemeinsam mit ihrem Mann Olaf die Firma und ist die fünfte Dame im Bunde.

„Ich weiß aus Gesprächen, dass Frauen im Handwerk oftmals aufgrund ihres Geschlechts keine Chance haben“, äußert sich die Geschäftsführerin, die allerdings nicht versteht, warum das so ist.

Sie habe die Erfahrung gemacht, dass „die Gesprächsbasis gleich eine ganz andere ist, wenn eine Frau dabei ist“. Ihre Tischler beraten ihre Kunden oft sehr persönlich und individuell. Und „weil eben oft die Frau einen ausgeprägteren ästhetischen Sinn hat als der Mann, sitzen so gleich zwei Frauen zusammen“, fügt sie an.

Und auch bei den Kollegen erfahren Klepel und Bergmann kaum unterschiedliche Behandlungen. „Allerdings wird schon eher angeboten, mir beim Tragen zu helfen“, erzählt Bergmann lächelnd.

Generell - und da sind sich die fünf Frauen einig - ist es auch eine Frage der Generationen, wie eine Frau als Tischlerin angesehen wird. „Es wird immer normaler“, meint etwa Abraham. „Frauen bringen einfach ein gewisses Etwas ins Handwerk, das es vorher so nicht gab“, ist sich Abraham sicher, für die aber bei Bewerbungen das Geschlecht keine Rolle spielt.

Belastbare Zahlen über den tatsächlichen Frauenanteil unter Peines Tischlern waren trotz intensiver Recherche nicht zu bekommen. An den Berufsbildenden Schulen wurden in den Jahren 2013/14 16 Tischler ausgebildet, darunter waren zwei junge Frauen.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung