Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Tintenfischpilze fühlen sich im Wald Berkhöpen wohl

Edemissen Tintenfischpilze fühlen sich im Wald Berkhöpen wohl

Berkhöpen. Der seltene Tintenfischpilz, der bei uns eigentlich nicht heimisch ist, scheint sich im Berkhöpen wohl zu fühlen: Nachdem Horst Greve im Herbst 2013 dort Exemplare entdeckt hat, hat er sich auch in diesem Jahr auf die Suche gemacht - und er ist erneut fündig geworden.

Voriger Artikel
Frische Brötchen und Marmelade selbst gemacht
Nächster Artikel
Kinder erkundeten Gelände des alten Kalischachtes

Tintenfischpilze fallen durch ihr ungewöhnliches und exotisch anmutendes Erscheinungsbild auf. Sie bilden zunächst so genannte Hexeneier aus.

Quelle: oh

„Nach meiner Entdeckung im September 2013 war ich sehr neugierig, ob ich sie in diesem Jahr wiederholen kann“, sagt Greve gegenüber der PAZ. Und tatsächlich: „An der gleichen Stelle wie damals habe ich Exemplare gefunden. Zu meiner Überraschung konnte ich aber noch weitere neun Pilze im Umkreis von etwa 10 mal 15 Metern wahrnehmen“, so Greve.

Im gleichen Waldstück wurden 2013 noch zwei weitere Stellen entdeckt. Für dieses Jahr hat Greve Kenntnis von einem weiteren Vorkommen im etwa zwei Kilometer entfernten Waldstück „Dirks Busch“, wo die Population sogar noch größer ist: Es wuchsen 26 Pilze auf einer Fläche von 15 mal 20 Metern.

„Meine Beobachtungen im letzten Jahr ergaben interessante Details“, berichtet Greve. Der Pilz entwickelt sich aus einem Hexenei. Dabei handelt es sich um ein kugelförmiges Gebilde, das von einer pergamentartigen Hülle von weißer bis bräunlicher Farbe umhüllt ist. Die reifen Eier platzen auf, und eine gelartige Masse dringt hervor. Darin sind schon die rot gefärbten Tentakeln im Frühstadium zu erkennen. Innerhalb weniger Stunden wachsen sie aus dem Hexenei empor.

Der Pilz wird von Fliegen und Mistkäfern besucht, die von seinem aasartigen Geruch angelockt werden. Auch hierzu hat Greve viele interessante Beobachtungen gemacht. Er geht davon aus, dass die Vermehrung des Pilzes durch die Sporenmasse erfolgt, die von den Insekten verbreitet wird.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung