Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Technik zum Ausprobieren

Mühlenberg-Hauptschule Edemissen Technik zum Ausprobieren

Physik in der Praxis: Für acht Zehntklässler der Mühlenberg-Hauptschule in Edemissen stand gestern Pneumatik auf dem Stundenplan – also das Experimentieren mit Druckluft.

Voriger Artikel
Baumschleppen mit satten 80 PS
Nächster Artikel
„Betreuungszeit reicht nicht aus“

Theoretische Lösungsvorschläge gleich in der Praxis ausprobieren können die Mühlenberg-Hauptschüler mit der „Rollenden Lehrwerkstatt“.

Quelle: im

Edemissen . Für die Schüler gilt es, knifflige Aufgaben zu lösen. „Ein doppeltwirkender Zylinder soll auf Knopfdruck ausfahren und nachdem er völlig ausgefahren ist, selbstständig wieder einfahren“, heißt es da zum Beispiel in einem Arbeitsauftrag.

Für Jan-Pascal und Patrick ist das kein Problem. Zunächst theoretisch auf dem Papier entwerfen sie eine Lösung, die sie dann anschließend an mit Hilfe der „Rollenden Lehrwerkstatt“ in die Praxis umsetzen. Und siehe da – die jungen Männer haben alles richtig gedacht, es funktioniert. Und schnell haben sie auch noch eine Idee, wie man das Ganze perfektionieren kann.

Die „Rollende Lehrwerkstatt“ ist ein Angebot der Stiftung Niedersachsen Metall. Betreut wird sie von Herbert Tews, Ausbilder des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft. Er stellt die Aufgaben und gibt auch Tipps, wenn mal etwas nicht so klappt wie geplant. Aber das Wichtigste ist, die Dinge selbst auszuprobieren und aus Fehlern zu lernen. „Wir wollen die mathematische, naturwissenschaftliche, technische und wirtschaftliche Aus- und Weiterbildung fördern“, sagt Bildungsreferentin Susanne Harms, bei Niedersachsen Metall.

Vor dem Einsatz der „Rollenden Lehrwerkstatt“ haben sich die Schüler unter Anleitung von Technik-Lehrer Horst Hüfler in einer Arbeitsgemeinschaft ausgiebig mit dem Thema Pneumatik befasst. Grundkenntnisse waren bereits vorhanden, und die jungen Männer haben sichtlich Spaß daran, das Gelernte in der Praxis anzuwenden.

Für die Schüler lohnt sich die Arbeit mit der „Rollenden Lehrwerkstatt“ gleich doppelt: Neben den ganz individuellen Erkenntnissen bekommen sie auch ein Zertifikat, das sie dann bei Bewerbungen vorlegen können. „Das kann der entscheidende Punkt sein, mit dem man sich von anderen Bewerbern positiv hervorhebt“, sagt Hüfler.

Für Jan-Pascal ist das allerdings kein Argument mehr. Er hat seinen Ausbildungsplatz als Elektroniker für Betriebstechnik schon in der Tasche, wie er stolz erzählt.

Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung