Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Tag des offenen Denkmals in Edemissen: Zehntspeicher kann besichtigt werden

Edemissen Tag des offenen Denkmals in Edemissen: Zehntspeicher kann besichtigt werden

Edemissen. Die Gemeinde Edemissen beteiligt sich regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Archivverein Edemissen am bundesweiten Tag des offenen Denkmals. In diesem Jahr ist der Termin am Sonntag, 14. September, und im Mittelpunkt des Interesses steht diesmal der Zehntspeicher am Eichenweg in Edemissen.

Voriger Artikel
Nacktschnecken-Sammler wurde für Einbrecher gehalten
Nächster Artikel
Martin Bunk hört auf: Schließt der kleine Laden in Plockhorst?

Von innen und von außen ist der Zehntspeicher ein echtes Schmuckstück.

Früher mussten die steuerpflichtigen Bauern kein Geld bezahlen, sondern einen Teil ihrer Erträge abgeben - den sogenannten „Zehnten“. Diese Feldfrüchte wurden im Zehntspeicher zusammengetragen. Daher kommt der Name des Gebäudes. Der Gograf als Beauftragter des Amtes Meinersen wachte über die ordnungsgemäße Ablieferung und Einlagerung.

Bisher ging man davon aus, dass der Speicher im Jahr 1650 im Auftrag des Gografen Wrede erbaut wurde. Eine nicht näher bekannte Quelle berichtet davon, dass der Speicher beim großen Brand am 6. Januar 1731 verschont blieb.

Ein sogenanntes dendro-chronologisches Gutachten kommt zu einem anderen Ergebnis. Bei solchen Tests kann durch ein bestimmtes Verfahren das Alter des verwendeten Bauholzes festgestellt werden. Danach geht man heute davon aus, dass der Speicher um 1766 errichtet worden ist.

Im Jahr 1818 war der Gografenhof an Wilhelm Carl Julius Kemmer aus Duttenstedt verkauft worden.

Der neue Besitzer baute den Speicher etwa 1834 zum Gesindehaus - also zu Wohnraum - um. Bis zum 1. Januar 1971 diente er als Wohngebäude, dann stand er viele Jahre leer.

Ende der 1990er-Jahre erwachte das Baudenkmal aus dem Dornröschenschlaf: Der Heimat- und Archivverein pachtete es vom Eigentümer Heinrich Giffhorn. Mithilfe vieler ehrenamtlicher Helfer, ortsansässiger Unternehmer und vieler Sponsoren konnte es in den heutigen Zustand versetzt werden. So wurde das historische Gebäude zu einem Raum für eine Dauerausstellung zum ländlichen Wohnen und Arbeiten sowie zu einem Veranstaltungsraum für Vorträge und vieles mehr.

wos

  • Der Zehntspeicher ist am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 14. September, von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Um 11 Uhr beginnt eine Führung. In Zusammenhang mit diesem Tag präsentiert der Heimat- und Archivverein seine neue Publikation.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung