Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
TSV Edemissen senkt Beiträge für Jugendliche

Positive Überraschung bei der Jahresversammlung TSV Edemissen senkt Beiträge für Jugendliche

Geht nicht? Geht doch! Weil der TSV Eintracht Edemissen Energiekosten sparte, Strafgelder minimierte, Außenstände konsequent eintrieb und die Zuschüsse steigerte, weil er mehr lizensierte Übungsleiter einstellte, konnte der Vorstand seinen Mitgliedern bei der Jahresversammlung eine Senkung der Beiträge anbieten.

Voriger Artikel
Edemisser Realschüler sammelten für Kriegsgräberfürsorge
Nächster Artikel
Nachfolgersuche mit Hindernissen

Klarer Sache: Die Mitglieder stimmten im Gasthaus Redecke für eine Beitragssenkung für Jugendliche.

Quelle: TSV Edemissen

Edemissen. In der TSV-Kasse klingelt es wieder. Das ist das Ergebnis von drei Jahren akribischer Arbeit. Als Dirk Klingenberg 2014 das Amt des Kassenwarts beim fünftgrößten Peiner Verein übernahm, hatte der noch 13 000 Euro Schulden. Nun präsentierte er den 106 Besuchern der Mitgliederversammlung ein Plus von fast 31 000 Euro. „Und das, obwohl wir noch in unser Sportheim investiert haben“, merkte der TSV-Vorsitzende Jörg Müller an. Der Verein wollte deshalb seinen 1125 Mitgliedern davon etwas zurückgeben und schlug eine Beitragssenkung für alle vor. Die TSV-Mitglieder honorierten das mit anerkennendem Applaus, lehnten das Angebot aber dankend ab, sie zahlen gerne weiterhin 126 Euro Grundbeitrag, damit es ihrem Verein gut geht. Aber: „Es kam der Vorschlag, nur die Beiträge bei den Jugendlichen wie geplant zu senken. Dieser wurde angenommen“, freute sich Klub-Chef Müller. Für aktive Jugendliche werden künftig nur noch 84 statt 90 Euro kassiert, für passive Jugendliche 48 statt 66 Euro. Hinzu kommen wie zuvor schon Spartenbeiträge.

Kostenlos, aber wahrlich nicht umsonst war die viele ehrenamtliche Arbeit, die Helfer in die Renovierung des Sportheims steckten. Rund 20 000 Euro investierte der TSV für Duschräume, Kabinentrakt, Fenster, Türen und die Gaststätten-Räume. „Unter der Bauleitung von den beiden Vorstandsmitgliedern Rüdiger Werner und Torsten Konopatzki ging es zügig und gut voran. Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, lobte Klub-Chef Müller. Und das Sportheim läuft. Als wahrer Glücksfall habe sich zudem das neue Wirtspaar Petra und Sascha Rumpf entpuppt. „Sie arbeiteten superfleißig mit.“

Und noch einmal wurde gehämmert und gesägt: Der TSV konnte eine neue Grillhütte und eine Holzhütte auf seinem Sportgelände bauen. Michael Fiege leitete das Handwerker-Team, möglich gemacht hatte den Neubau eine Spende von 2500 Euro des Arbeitskreises Edemisser Selbstständiger.

Über ein Novum freute sich Klub-Chef Müller bei den Ehrungen. „70 Jahre Vereinsmitgliedschaft - das hat es noch nie gegeben“, hob er die treuen Mitglieder Gerhard Schrader, Erich Könecke, Karl-Heinrich Rauls, Ilse Jüttner, Richard und Elisabeth Wöhler hervor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Peiner Wirtschaftsspiegel
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung