Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Sommerpause im Kunsttreff ist zu Ende

Edemissen Sommerpause im Kunsttreff ist zu Ende

Abbensen. Der fränkische Harfenist, der jetzt im Kunsttreff Abbensen mit seinem Programm „Harfe in Blau“ gastierte, hat insbesondere mit der Eigenkomposition "Red Shiny Shoes" das Publikum verzaubert.

Voriger Artikel
Jagdgebrauchshundeverein wird 50 Jahre alt
Nächster Artikel
Die NSA überwachte das Schützenfest in Eickenrode

Michael David verzauberte seine Zuhörer im Kunsttreff mit Harfenklängen.

Quelle: rb

Rote Lackschuhe beflügeln die Fantasie. Rote Lackschuhe versprechen Leidenschaft. Rote Lackschuhe lösen Erstaunen aus, und die„RedShinyShoes“ gehören momentan zu Michael David wie das Tüpfelchen auf dem „i“. Außerdem machen sie auch musikalisch unglaublich viel her.

Was „schimmerte“ da nicht alles durch, als der Künstler auf seiner Konzertharfe die Geschichte der roten Lackschuhe „erzählte“: Ausgefallene Wünsche, intensive Suche, Unverständnis, neue Begegnungen, Enttäuschung, Hartnäckigkeit, Resignation und überbordende Freude. Michael David versteht es meisterhaft, Emotionen durch sein Instrument auszudrücken.

Ebenso gelingt es ihm durch virtuoses Spiel, dass die Zuhörer wie er selbst bei Georg Friedrich Händels „Tema con Variazioni“ an Klostergänge und grüne Alleen denken, bei der „Sonate in G-Dur“ von Carl Philipp Emanuel Bach die Wasserläufe in den Zentralanden plätschern hören, oder bei Charles Trenets „La Mer“ das Kreischen der Möwen wahrnehmen. Grandios auch seine Interpretation des „Libertango“ von Piazollo Astor. Unglaublich, dass man einer Harfe leidenschaftliche Tangomusik entlocken kann.

Michael David ist schon in vielen Ländern der Welt aufgetreten, von Australien über Südkorea, Japan, den USA und Europa. Sein Repertoire umfasst die klassische Konzertliteratur und geht hin bis zu Pop, Swing und Jazz.

„Da es nicht so viel typische Harfenliteratur gibt, habe ich Stücke umgeschrieben oder selbst komponiert“, sagt der Künstler, der unter anderem von Professor Erich Schubert von der Musikhochschule in Köln ausgebildet wurde. Davids Arrangements populärer Stücke wie „Sweet Georgia Brown“ oder „Moondance“ animieren sogar zum Mitsummen.

Sehr charmant und manchmal etwas spitzfindig kündigt der Franke aus Neumarkt die Musikstücke an. Er lässt das Publikum teilhaben an seinen Gedanken und Erlebnissen, erklärt sein Instrument. Und bleibt trotzdem dabei geheimnisvoll: Wo er nach langem Suchen seine roten Lackschuhe endlich gefunden hat, möchte er erst bei seinem nächsten Konzert in Abbensen verraten. Kunsttreff-Chefin Rosemarie Deyerlinghat nichts dagegen und spricht den rund 70 Zuhörern aus der Seele: „Wir würden Sie sehr gern wieder hier begrüßen“.

bv

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung