Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sommerfest der Integrations-Teestuben

Edemissen Sommerfest der Integrations-Teestuben

Edemissen . Bereits zum zweiten Mal veranstalteten die Edemisser Integrations-Teestuben gemeinsam mit dem Service Club Round Table ein Sommerfest für alle diejenigen, die Angebote der Gemeindejugendpflege in Anspruch nehmen.

Voriger Artikel
Margarete Leukert wird am Dienstag 100 Jahre alt
Nächster Artikel
Gemütliches Miteinander und ein spätes Geburtstagsständchen

Die Integrations-Teestuben bekamen vom Round Table Peine 2000 Euro überreicht.

Quelle: jaw

Um 12 Uhr war der Beginn des Festes offiziell angesetzt, und pünktlich um diese Zeit versammelten sich die ersten Besucher unter den großen Zelten im kühlen Schatten, denn es herrschten bereits Temperaturen über 30 Grad.

Um ein möglichst breites Publikum anzusprechen, hatten sich die Organisatoren um die beiden Jugendpfleger Heike Mika und Ralf Poersch ein buntes und breitgefächertes Programm überlegt. Neben einem musikalischen Bühnenprogramm gab es kleine Spielaktionen für die jüngsten Besucher, wie Wasserspiele, ein großes Vier-Gewinnt-Spiel und einen Kicker.

Auf der Bühne spielten nacheinander Bands oder es gab Aufführungen zu bestaunen. Den Anfang machte die Schülerband „Whatever“ aus der Kreismusikschule, es folgten „Noise in Between“. Danach trat die Tanzgruppe „Die Tanzpiraten“ der Lebenshilfe Peine-Berkhöpen auf und die Teilnehmer eines Trommel-Workshops präsentierten ihre erlernten Künste. Gegen Ende des Nachmittags spielte dann Andreas Klesse auf seinem Keyboard Musik der 50er Jahre. Den Abschluss bildeten die Flying Lions aus Essinghausen mit einer Cheerleading-Choreographie.

Nach dem Auftritt von „What-ever“ begrüßte die Vorsitzende des Gemeindejugendrings Ilka Brennecke die Anwesenden. Sie bedankte sich bei allen Helfern und Aktiven für das tolle Engagement. Auch der Präsident von Round Table, Sören Stolte, ergriff kurz das Wort. Er übergab der Teestube einen Scheck über 2000 Euro. „Der Betrag ist aus diversen Aktionen zusammengekommen“, erklärte Stolte bei der Übergabe, für die es viel Beifall gab.

Danach ging es munter im Programm weiter, und die Stimmung war schnell gelöst und geprägt von einem außergewöhnlichen Miteinander. So wurde zum Beispiel ein bei einer Vorführung streikendes E-Piano kurzerhand durch das einer anderen Band ersetzt.

Insgesamt waren die Organisatoren dann auch sehr zufrieden: „Es ist ein schönes Fest, und es ist uns wichtig, dass es ein Miteinander wird, aus unseren Jugendlichen, unseren behinderten Teilnehmern und Bürgern der Gemeinde Edemissen“, erklärte Poersch. Dass dieser Plan aufging, zeigte nicht nur der Wechsel der Instrumente, sondern auch die Stimmung, die während des ganzen Tages auf dem Gelände herrschte.

Begeistert zeigten sich auch Marianne Boin und ihr Sohn Olaf aus Stederdorf: „Es ist eine tolle und schöne Aktion.“ Und Olaf fügte noch hinzu: „Mir gefällt vor allem die Musik total gut.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung