Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Soll die Sportförderung in Edemissen fortgeführt werden?

Regelung soll bis 2021 beibehalten werden Soll die Sportförderung in Edemissen fortgeführt werden?

Der neu gebildete Ausschuss für Schule, Jugend und Soziales der Gemeinde Edemissen tagte erstmals am Dienstagabend. Inhaltlich ging es unter anderem um die Entscheidung, ob die investive Sportförderung der Gemeinde wie bislang fortgesetzt werden soll.

Voriger Artikel
Wipshausen: Keine Zauneidechsen im geplanten Baugebiet
Nächster Artikel
Rathaus-Besucher können kostenloses WLAN nutzen

Das neue Sporthaus des TSV Abbensen bei der Einweihung im Januar 2014. Für die Umsetzung dieser Baumaßnahme bekam der Verein 100 000 Euro aus der investiven Sportförderung der Gemeinde Edemissen.

Quelle: wos

Edemissen. „Der Ausschuss sprach sich für eine Fortführung der Sportförderung aus. Das wird bei der kommenden Ratssitzung so empfohlen“, sagt der allgemeine Bürgermeistervertreter Norbert Ahlers auf Nachfrage der PAZ.

Hintergrund: Seit mehreren Jahren gibt es in der Gemeinde Edemissen das Programm zur sogenannten investiven Sportförderung. Das bedeutet, dass Vereine, die in ihre Sportstätten investieren oder solche neu errichten, unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss von der Gemeinde bekommen können.

„Um Planungssicherheit zu schaffen, haben wir die Förderrichtlinien an die des Landessportbundes Niedersachsen gekoppelt. Das heißt, wenn eine Maßnahme nach dessen Vorgaben förderungsfähig ist, ist sie das auch durch die investive Sportförderung der Gemeinde“, erklärt Ahlers.

Bevor man sich entschloss, auf diese Weise zu verfahren, gab es nach einem Schlüssel Betriebskostenzuschüsse für die Vereinsgebäude, zudem war es möglich, bei investiven Maßnahmen Mittel zu beantragen. „Darüber wurde von Fall zu Fall entschieden, bestimmte Kriterien gab es nicht“, so Ahlers. Man habe dann beschlossen, dass es sinnvoller sei, wenn die Gemeinde nach nachvollziehbaren Vorgaben Investitionen in den Erhalt oder Neubau zur Unterstützung vergibt.

Dafür stehen seither jährlich 15 000 Euro im Gemeindehaushalt bereit. Sollte das Geld in einem Jahr nicht abgerufen werden, wird es in den nächsten Haushalt übertragen, also quasi „angespart“. Bei größeren Projekten - wie dem Neubau des Sporthauses in Abbensen, für das eine Förderung in Höhe von 100 000 Euro vergeben wurde - kann auch auf das Geld vorgegriffen werden, das in den Folgejahren zur Verfügung steht. Dann wird es sozusagen rückwirkend wieder angespart. „Dieses Vorgehen hat sich sehr bewährt“, so die Einschätzung von Norbert Ahlers.

Der letzte diesbezügliche Ratsbeschluss in Edemissen regelt die Förderung bis einschließlich 2016. Ab 2017 muss nun neu entschieden werden, ob die investive Sportförderung in der bisherigen Form fortgesetzt werden soll - laut Beschlussvorlage zunächst bis 2021.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung