Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Seit 50 Jahren Waschen, Schneiden, Föhnen:Christa Lahmann feiert Berufsjubiläum

Edemissen Seit 50 Jahren Waschen, Schneiden, Föhnen:Christa Lahmann feiert Berufsjubiläum

Edemissen. Als Christa Lahmann am 1. April 1964 ihre Ausbildung zur Friseurin begann, war sie gerade 15 Jahre alt. Seither ist ein halbes Jahrhundert ins Land gegangen, und heute feiert sie ihre 50-jährige Berufszugehörigkeit.

Voriger Artikel
Dorffest: 601 Jahre Mödesse
Nächster Artikel
Mühlenbergschulen: Besonderer Tag als Belohnung für sozial engagierte Schüler

Christa Lahmann (vorne) feiert heute ihr Berufsjubiläum als Friseurin. Ihren Salon am Spittakamp in Edemissen hat sie zum 1. Juli 2013 an Anne-Kathrin Gieseke (hinten) übergeben.

Quelle: rb

„Meinen Salon habe ich zum 1. Juli 2013 in jüngere Hände gegeben. Ich bin jetzt dort angestellt und stehe noch immer regelmäßig im Laden, um Kunden zu bedienen“, sagt Lahmann. Überwiegend Stammkunden seien es, die sich schon seit vielen Jahren von ihr die Haare machen lassen. „Eine der Damen frisiere ich tatsächlich schon seit 50 Jahren. Sie ist mittlerweile 90 Jahre alt, und mein Mann holt sie zum Termin von zu Hause ab. Für so treue Stammkunden macht man das gern“, sagt die Friseurin aus Leidenschaft.

18 Jahre ist sie seinerzeit in ihrem Ausbildungsbetrieb in Peine geblieben. Während dieser Zeit hat sie ihre Meisterprüfung abgelegt, 1982 hat sie sich dann mit einem eigenen Salon in Edemissen selbstständig gemacht.

Geändert habe sich enorm viel in all den Jahren. „Früher war die Dauerwelle das Hauptthema, und die Damen kamen noch zum Waschen und Legen zum Friseur“, erinnert sich Lahmann. Dauerwellen seien heute ziemlich aus der Mode gekommen, obwohl die Produkte viel milder geworden sind. „Die Frauen heute wollen lieber pflegeleichte Frisuren, die sie selbst waschen und unkompliziert föhnen können“, weiß die erfahrene Friseurin.

Damals gab es auch noch Abtrennungen zwischen den einzelnen Plätzen. „Man wollte während des Frisierens nicht gesehen werden“, sagt Lahmann. Und auch die Geschlechter waren getrennt: Es gab für die Herren eine eigene Abteilung.

Es sei ihr immer wichtig gewesen, auf der Höhe der Zeit zu bleiben, sagt die 65-Jährige. Lehrgänge und Schulungen für sie und ihre Mitarbeiterinnen - teils auch direkt im Salon - standen regelmäßig auf dem Programm.

„Ein bisschen mache ich noch weiter, aber so allmählich möchte ich mich zurückziehen. Deshalb bin ich froh, dass ich mit Anne-Kathrin Gieseke so eine tolle Nachfolgerin gefunden habe“, freut sich Lahmann.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung