Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schützenkette und Schärpe blieben in der Familie

Abbensen Schützenkette und Schärpe blieben in der Familie

Abbensen. Auf ein gelungenes Schützenfest blicken die Bewohner der Ortschaft Abbensen zurück. Höhepunkte waren die Proklamation, der bunte Umzug und natürlich das Königsfrühstück.

Voriger Artikel
Interessante Radtour der SPD-Ortsabteilung
Nächster Artikel
Ohof: Jugendfeuerwehr besteht seit 50 Jahren

Die neuen Abbenser Majestäten.

Quelle: oh

Die aktuellen Majestäten in Abbensen sind: Kristina Mauthe (Schützenkönigin), Rotraud Lampe (Seniorenkönigin), Vanessa Halfpape (Damenkönigin), Jürgen Schmidt (Altgesellschaft), Michael Kollmeyer (Alte Garde), Nils Deyerling (Junggesellschaft), Hannah Deyerling (Jugendkönigin) sowie Jaco Wilpert (Kinderkönig).

Der Schützenfestsamstag begann traditionell mit dem Wecken der alten Könige. Es folgten das Abholen der noch amtierenden Majestäten sowie das Annageln der Jugendscheibe. Abends fand dann die Proklamation der neuen Könige statt. Kurios: Das „Königshaus“ blieb in Abbensen gleich - auf Carsten Koch-Mauthe (Schützenkönig 2014) folgte seine Frau Kristina Mauthe. Der Austausch von Schützenkette und Schärpe gestaltete sich daher äußerst einfach.

Das Königsfrühstück stand dann am Schützenfestsonntag an. Ein Höhepunkt dabei war der Vortrag von Hans-Jürgen Giere. In Zusammenarbeit mit dem Spielmannszug hielt er eine alte Schützenfest-Eröffnungsrede, die seinerzeit von einem Pferd aus vorgetragen wurde. Aus naheliegenden gründen verzichtete Giere allerdings auf ein Ross.

Am Nachmittag fand dann der bunte Umzug statt. Die Beteiligung war trotz immer wieder einsetzenden Nieselregens sehr gut. Es gab diverse Fußgruppen und Wagen: Eine Achterbahn, Avatars, Minions, Knastbrüder, Musicalfiguren, Raver - eben ein im wahrsten Sinne des Wortes bunter Umzug. Da durfte Musik natürlich nicht fehlen. Mit dabei waren der Spielmannszug Abbensen, Spielmannszug Bülten und Drum Corps Blue Eagles Mehrum.

Abends klang das Schützenfest gegen Mitternacht im Zelt aus. „Laut der Polizei in Edemissen gab es an allen Tagen keine besonderen Vorkommnisse - es war auch in diesem Jahr ein äußerst friedliches Schützenfest“, freut sich die Schützenkönigin Kristina Mauthe. „Einzig, dass sich einzelne Festbesucher Fahrräder ,ausgeliehen‘ haben, trübte das Ganze ein wenig. Aber wir hoffen, dass die Fahrräder wieder zurückgebracht werden. Das kann auch gerne heimlich geschehen, indem die Räder ,bei Nacht und Nebel‘ auf dem Schützenplatz abgestellt werden.“

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung