Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schützenfest Eickenrode: Dorffehde, Tanz und mehr

Edemissen Schützenfest Eickenrode: Dorffehde, Tanz und mehr

Eickenrode. Auch in diesem Jahr fieberten die Eickenroder und Freunde dem Schützenfest entgegen. Seit Monaten wurde an Fahrzeugen und Kostümen gewerkelt und geschneidert und natürlich war man gespannt auf die neuen Könige.

Voriger Artikel
Flüchtlinge: Integriert per Praktika
Nächster Artikel
BKM-Chefs kauften ehemaliges Preussag-Gelände

Schützenfest Eickenrode 2016 Könige

Könige von links nach rechts:
Marco Behr (Hauptmann der Junggesellschaft), Ragnar Heuer (Schützenfestscheibe und Kaiserkette), Denis Urban (König der Alten Garde), Wiebke Urban (Begleitung), Petra Boroske (Ehrenpreis), Markus Bunk (Begleitung), Christine Mohaupt (Königin der Junggesellschaft), Heike Edler (Damenkönigin), Ralf Licht (Gästekönig), Noah Boroske (Adjutant der Junggesellschaft), Mrotz Lange (Jungschützenknig), Philipp Lange (Kinderkönig)

Nach einem umkämpften Stechen im Schießen um die Königsehren standen die neuen Majestäten fest. Doch zuvor wurde am Freitagabend auf Discher‘s Saal zur Musik aus den 80ern mit den DJs Reinhard Kobbe und Thomas Schulze gefeiert und getanzt, bis die Füße glühten.

Auch am Samstagabend, nachdem die Könige feststanden wurden diese natürlich gebührend gefeiert. „Nerbas und Nerbas spielten einen Hit nach dem Nächsten und der Saal bebte“, schildert Kerrin Bosenick, Schafferin beim SV Eickenrode. „Etwa 200 Leute verwandelten den Abend in eine Riesenfeier.“

Früh am Sonntagmorgen, man munkelt, dass einige Feierwütige kein Auge zugetan haben, ging es dann los zur fröhlichen Dorffehde, so Bosenick weiter. „Ein munteres und buntes Treiben erfüllte das Dorf und die Motorenklänge weckten auch die letzten Langschläfer.“ Die Königspaare wurden feierlich herausgeputzt und ihre „Untertanen“ verteidigten ihre Majestäten mit allen Mitteln. So sah man unter anderem eine Riesenachterbahn inklusive Looping und einen Zoo mit vielen kleinen Bewohnern durch den Ort fahren, farblose Gestalten sowie eine Gruppe Pokémons machten ebenfalls die Straßen unsicher.

„Es war ein wirklich gelungenes Fest, nicht zuletzt durch die Unterstützung des tollen Spielmanns- und Hörnerzuges Peine und den wunderbaren Ausklang mit dem Fanfarenzug Plockhorst“, so die Bosenick, die im Namen aller Schaffer den Helfern und Teilnehmern ausdrücklich dankt.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung