Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Sause fiel teilweise leider ins Wasser

Kinderfest in Eltze Sause fiel teilweise leider ins Wasser

Der Start war super, doch dann kamen Regen und Unwetter: Das Kinderfest auf dem Zeltplatz des Landkreises Peine in Eltze fiel zur Hälfte ins Wasser. Die Bilanz ist gemischt: Immerhin 500 Menschen waren gekommen. Doch das ist nur die Hälfte der Zahl der Vorjahre.

Voriger Artikel
Ferienprogramm in Edemissen
Nächster Artikel
Diebe stahlen wertvolle Western-Sättel

Solange es trocken war, gab es mehrere Tanzvorführungen. Nach dem Wetterumschwung trat ein Clown im strömenden Regen auf..

Quelle: privat

Eltze. Am vergangenen Samstag wurde auf dem Zeltplatz in Eltze das große Kinderfest gefeiert. Wie auch im letzten Jahr gab es eine bunte Mischung aus verschiedenen Aktionen für die kleinen und großen Gäste der Veranstaltung. „Wegen des sehr wechselhaften Wetters kamen aber leider deutlich weniger Besucher als in den vergangenen Jahren“, sagte Pressewart Kai Kauschke vom Ausrichter, dem Förderverein des Kinder- und Jugendzeltplatzes in Eltze.

Ab 14 Uhr strömten die Besucher auf den Platz, bis gegen 15.30 Uhr wurde bei guter Stimmung fröhlich gefeiert. Die Spielstände für die Kinder und Jugendlichen wurden von den ehrenamtlichen Jugendgruppenleitern betreut. So konnten Groß und Klein ihre Kräfte beim klassischen Hau den Lukas messen, beim Sandburgenwettbewerb tolle Bauwerke zusammen buddeln oder mit Naturmaterial basteln. Quer über den Zeltplatz führte die Piratenrallye mit kniffligen Aufgaben, welche die kleinen Freibeuter zu lösen hatten. Wissenswertes über Flora und Fauna bot der Verein Vogelspinne mit einer Spinnenausstellung und die Waldpädagogische Führung rund um den Zeltplatz.

Doch dann zog sich der Himmel zu und es begann zu regnen. Schließlich ging ein Unwetter mit Donner und Hagel auf dem Platz nieder. Das Clownsduo „Klamauke Kauke“ und Knati Schnati versuchte, mit einer kleinen Vorstellung im Regen die Stimmung zu retten. Aber als dieser nachließ, zog es die meisten der durchnässten Gäste, die zwischenzeitlich in den Unterständen Schutz gesucht hatten, schnell nach Hause.

Wer durchhielt, wurde um 17 Uhr noch mit einem Auftritt der „Eltze Allstars“ – eine eigens gegründete Band, die Kinderklassiker einstudiert hatte – belohnt.

„Das ist in 14 Jahren das erste Mal, dass wir so ein Pech mit dem Wetter hatten“, betont Kauschke. Rund 500 Menschen waren gekommen – rund die Hälfte der Besucherzahl der Vorjahre.

Lob gab es vom Fördervereins-Vorsitzenden Axel Hantelmann, der sich trotz der Widrigkeiten auf seine Helfer verlassen konnte, die am Abend nach dem Fest die ersten Anekdoten des „Regenfestes“ austauschten.

 

Von Lara-Marie Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Freischießen 2017 - Bunter Umzug 2

Freischießen 2017: Der bunte Umzug machte Halt auf dem PAZ-Verlagshof - Bei der Wahl der Kostüme war der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Das wichtigste war doch: Spaß haben und sich einmal im Jahr gehen lassen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung