Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Realschule in Edemissen ist 50 Jahre alt

Edemissen Realschule in Edemissen ist 50 Jahre alt

Edemissen. Die Realschule in Edemissen in 50 Jahre alt. Mit einem ebenso fröhlichen wie angemessen feierlichen Festakt wurde dieser runde Geburtstag gestern mit vielen geladenen Gästen aus aktueller und ehemaliger Schulgemeinschaft, Vertretern der Politik, der Verwaltung und den Kooperationspartnern in der Aula gefeiert.

Voriger Artikel
Graben und Gießen nach Herzenslust
Nächster Artikel
„Ballettelefanten“ siegten beim Fußball der besonderen Art

Die ersten Edemisser Realschüler (kleines Bild). Einige der Kinder von einst waren zum Jubiläum gekommen. Mit dabei Schulleiter Dr. Ernst Brandt (l.) und Gerhard Gieseking, einer der Lehrer von 1963 (5.v.l.).

Quelle: wos

Schulleiter Dr. Ernst Brandt ging in seiner Festrede auf die Geschichte der Schule ein. In 50 Jahren ist natürlich viel passiert. „Als es 1963 losging - damals noch als Mittelschule - gab es nicht einmal ein Gebäude“, wusste er zu berichten. Zunächst war man zu Gast in der damaligen landwirtschaftlichen Berufsschule, die es längst nicht mehr gibt. Auf dem Gelände steht heute die Grundschule Drachenstark.

Die ersten 25 Jahre waren geprägt vom Mangel: Erst an Räumen, dann an Lehrern, schließlich an Schülern. Die Orientierungsstufe wurde eingerichtet und wieder abgeschafft, und viele Entwicklungen wie die Informationstechnologie oder den steigenden Bedarf an Ganztagsbetreuung galt es aufzugreifen.

Dass dies gelungen sei, zeige der gute Ruf der Schule, lobte die stellvertretende Landrätin Eva Schlaugat. Besonders persönliche Worte fand der Dezernent der Landesregierung Frank Schmitz, der mit der Schule eng verbunden ist: Er war von 1994 bis 2000 Konrektor der Realschule in Edemissen.

Deutliche Worte fand Edemissens Bürgermeister Frank Bertram für den Landkreis Peine als Schulträger. Bertram ging weniger auf die Vergangenheit als vielmehr auf die Zukunft des Schulzentrums in Edemissen angesichts sinkender Schülerzahlen ein. „Sie dürfen bei der Schulentwicklungsplanung den Peiner Nordkreis nicht abhängen“, rief er Schlaugat und den Vertretern des Kreistags zu.

Umrahmt wurde die Feier von einem bunten und schwungvollen musikalischem Programm, an dem viele Schüler mitwirkten. Auch eine spontane Jubiläumsband hatte sich gebildet und trug zum Gelingen der Veranstaltung bei. Und anschließend wurde ein von den Schülern im Hauswirtschaftsunterricht liebevoll angerichteter Imbiss gereicht.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung