Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Radweg zwischen Oelerse und Dollbergen: Offizielle Einweihung mit kleiner Feier

Oelerse Radweg zwischen Oelerse und Dollbergen: Offizielle Einweihung mit kleiner Feier

Oelerse. Lange hat es gedauert, bis der vor allem von Bürgern der Edemisser Seite ersehnte Radweg zwischen Oelerse und Dollbergen endlich Realität wurde. Doch nun ist es so weit: Schon seit einiger Zeit kann er genutzt werden, gestern gab es dazu eine kleine Feier mit Politikern und Bürgern.

Voriger Artikel
Lernpartnerschaft: Schüler besuchten die Lebenshilfe
Nächster Artikel
100 Kinder beim Human-Tablesoccer-Turnier der Gemeindejugendpflege

Vier gut gelaunte Bürgermeister (von links): Holger Meyer (Oelerse), Jürgen Buchholz (Dollbergen), Frank Bertram (Gemeinde Edemissen) und Werner Backeberg (Gemeinde Uetze).

Quelle: wos

Wie sehr diese Verbindung zwischen den Dörfern sowohl den Oelersern als auch den Dollbergern am Herzen liegt, zeigte die Resonanz auf die Einladung eindrucksvoll: Mehr als 120 Menschen - die meisten mit dem Fahrrad - waren von beiden Seiten gekommen, um gemeinsam diesen Tag zu feiern.

„Die ersten Bestrebungen für den Bau eines Radwegs gab es schon in den 1970er-Jahren, also kurz nach der Gebietsreform“, hat Oelerses Ortsbürgermeister Holger Meyer (SPD) herausgefunden. Er selbst erinnert sich noch gut an die mahnenden Worte seiner Eltern für den Schulweg nach Dollbergen aus ungefähr dieser Zeit: „Nimm nicht das Rad, das ist zu gefährlich. Fahr lieber per Anhalter!“

Sein Amtskollege Jürgen Buchholz (SPD) aus Dollbergen versprach, auf halber Strecke zwischen den Dörfern eine Bank aufzustellen und regte an, mehr Projekte über die Kreisgrenze hinweg gemeinsam anzugehen.„Ich denke da an die Entwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs. Vielleicht brauchen wir dann den Radweg bald gar nicht mehr, weil die Bürger von hier nach dort mit dem Bus fahren können“, scherzte er.

Auch die beiden Gemeindebürgermeister Frank Bertram (Edemissen, parteilos) und Werner Backeberg (Uetze, SPD) waren vor Ort und freuten sich über den baulich und gestalterisch gelungenen Radweg, der in beide Richtungen rege genutzt wird.

Der Radweg ist insgesamt rund 1,5 Kilometer lang, davon befinden sich etwa 600 Meter auf dem Gebiet der Gemeinde Edemissen. Für deren Bürger ist nun der Großraumbahnhof in Dollbergen sehr viel besser erreichbar. Aus diesem Interesse heraus hat Edemissen sich mit 50 000 Euro an den Kosten beteiligt.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung