Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Radweg von Oelerse nach Dollbergen: Baubeginn ist für Anfang Dezember geplant

Abbensen Radweg von Oelerse nach Dollbergen: Baubeginn ist für Anfang Dezember geplant

Abbensen. Zu einer „alternativen Radtour“ lädt Günter Müller aus Abbensen in einer Mail an die PAZ ein. „Als Treffpunkt ist der Ortsausgang Oelerse in Richtung Dollbergen vorgesehen“, sagt er. Die (falls unfallfrei) etwa zehnminütige Radtour solle während der frühmorgendlichen Rushhour an einem regnerischen Herbsttag mit dem Ziel „Bahnhof Dollbergen“ stattfinden.

Voriger Artikel
40 Jahre Gemeinde Edemissen: Ortsheimatpfleger planen Kulturabend und Publikation
Nächster Artikel
Kunsttreff am Wochenende: Bilder-Ausstellung und plattdeutscher Nachmittag

Zwischen Oelerse und Dollbergen soll ein Radweg gebaut werden.

Quelle: A

„Als Ausrüstung sind neben dem hell beleuchteten Fahrrad großflächige Reflektoren an der Kleidung ein Muss. Es wird vorausgesetzt, dass die Teilnehmer auch unter erschwerten Bedingungen ihr Fahrrad sicher im Griff haben, denn sie dürfen sich auch bei von überholenden Lastern verursachtem starken Sog - nach vorausgehenden Spritzwasserfluten - nicht aus der Bahn werfen lassen“, benennt Müller die Voraussetzungen.

Doch damit nicht genug: Die Teilnehmer müssten dazu in der Lage sein, sich gegebenenfalls in der Rechtskurve vor Dollbergen bei rasendem, kurvenschneidendem Gegenverkehr bei festem Lenkergriff auf den unbefestigten Seitenstreifen zu retten.

Was in der Mail von Müller so spaßig rüberkommt, hat einen ernsten Hintergrund: Schon lange warten die Menschen in den westlich gelegenen Ortschaften der Gemeinde Edemissen auf einen Radweg entlang der L 387 nach Dollbergen. Vom dortigen zum Großraum Hannover gehörenden Bahnhof aus nutzten viele die guten Zugverbindungen nach Hannover. Doch die Fahrt mit dem Fahrrad entlang der viel befahrenen Landesstraße sei kein Vergnügen und alles andere als sicher.

Bereits mehrfach war vom zuständigen Straßenbauamt in Hannover der voraussichtliche Baubeginn im Herbst angekündigt worden. Nun ist Herbst, von Bauarbeiten ist aber noch nichts zu sehen. Die PAZ hat bei der zuständigen Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr nachgefragt und folgende Antwort bekommen:

Bis einschließlich heute können Angebote abgegeben werden, demnächst wird das Auftragsvergabeverfahren beginnen. „Baubeginn soll Anfang Dezember sein“, sagte Heiko Zieske von der Landesbehörde gestern gegenüber der PAZ.

Weil die Baustelle über den Winter geplant ist, gibt es ein eher großzügiges Zeitfenster. „Wir gehen davon aus, dass bis zum 30. Mai alles fertig ist. Aber ein Winter wie der vergangene könnte da natürlich einen Strich durch die Rechnung machen“, so Zieske.

Da der Radweg neben der Straße gebaut wird, werden sich die Behinderungen für den Verkehr im Rahmen halten. „An einigen Stellen kann aber voraussichtlich zeitweise nur einspurig an der Baustelle vorbeigefahren werden. Das wird dann mit mobilen Ampeln geregelt“, erklärt Zieske.

Die Gemeinde Edemissen hat zum Wohl der Bürger ein großes Interesse am Bau dieses Radwegs. Sie beteiligt sich mit 25 Prozent an den Kosten, maximal jedoch mit 50 000 Euro.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung