Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Projekttag: Schüler bauten Gerätesteuerung

Edemissen Projekttag: Schüler bauten Gerätesteuerung

Edemissen. Unter dem Motto „Messen-Steuern-Regeln“ fand kürzlich ein Projekttag an der Mühlenberg-Realschule Edemissen statt. Daran nahmen 25 Schüler der Jahrgänge 9 und 10 der Realschule und neun Schüler des Jahrgangs 10 der Hauptschule teil.

Voriger Artikel
Kein Kiesabbau auf Kosten des Naturschutzes
Nächster Artikel
Projektchor Wipshausen ist im Gottesdienst zu hören

Unter Anleitung arbeiteten die Schüler mit der speicherprogrammierbaren Steuerung.

Quelle: oh

Kooperationspartner waren das „SchülerLaborNetzwerk“ und die „Allianz für die Region“.

Im Rahmen der Wahlpflichtkurse Technik sollten die Schüler im Physik- und Computerraum der Realschule die speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) „Siemens Logo" anwenden, um im Modell die elektrischen Geräte eines Wohnhauses zu testen.

„Dafür bekamen wir 16 Bausätze mit Laptops, Steuergeräten und Plexiglashäusern“, berichtet Jens Fröder, Lehrer der Realschule. Er und Hauptschul-Lehrer Arne Körber haben die Jugendlichen unterstützt. „Wir haben die Experimentierkoffer auf- und abgebaut“, so Fröder.

Neun Aufgaben mussten die Schüler bearbeiten. „Im Prinzip ging es darum, sämtliche elektrischen Geräte zu steuern“, so Fröder. Es handelte sich unter anderem um die Bereiche Beleuchtung, Alarmanlage, Heizung und Bewegungsmelder.

Die Experimentierkoffer zum Lernfeld „Messen-Steuern-Regeln“ hat das „SchülerLaborNetzwerk“ gestellt. An einem Modellhaus sollen Schüler das Programmieren von „sensorabhängigen Schaltprozessen“ mithilfe einer Microcontrol-Einheit von Siemens erlernen. So beschreibt das „SchülerLaborNetzwerk“ die Zielsetzung. Zu diesem Zweck können Schulen mobile Labore buchen, die kofferartig aufgebaut sind.

„Uns ging es darum, dass Schüler mit Industrietechnik in Kontakt kommen, das Interesse an technischen Vorgängen zu wecken und berufliche Perspektiven aufzuzeigen“, umschreibt Fröder das Ziel des Projekttages.

Die Reaktionen der Schüler seien sehr positiv gewesen. „Sie haben mit Eifer und Interesse die Aufgaben bearbeitet und größtenteils gelöst“, fasst Fröder zusammen. Auch von Schülern, die nicht an diesem Projekt teilnehmen konnten, sei Interesse an einer Wiederholung geäußert worden.

Fröder bilanziert: „Dieses Projekt war eine sinnvolle Ergänzung des Technikunterrichtes mit aktueller Steuerungstechnik.“

va

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung