Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Preiswert und natürlich: Kuhdung zur Pflege von Bienenkörben

Edemissen Preiswert und natürlich: Kuhdung zur Pflege von Bienenkörben

Voigtholz. Einer aus heutiger Sicht auf den ersten Blick sehr ungewöhnlichen Tätigkeit gingen am Donnerstag auf dem Biohof Lahmann in Voigtholz Katharina Kumpf und Melanie Hornung aus Baden-Württemberg nach: Die beiden Frauen, die derzeit als freiwillige Helferinnen gegen Kost und Logis auf dem Hof mitarbeiten, strichen Bienenkörbe mit Kuhdung ein.

Voriger Artikel
Spielerisch über Tabak und Alkohol informieren
Nächster Artikel
Eddesse: Freiwillige verschönern Dorf

Traditionell wurden Bienenkörbe mit dem ersten frischen Weidekuhdung des Jahres behandelt, um sie haltbar zu machen. Hier erledigen Katharina Kumpf und Melanie Hornung auf dem Biohof Lahmann in Voigtholz diese Arbeit. Im Hintergrund ist eine Lagd - ein historischer Bienenzaun - zu sehen.

Quelle: im

„Eigentlich betreibe ich eine moderne Imkerei und beherberge die Bienen in Holzkästen“, erklärt Bio-Bauer Ulf Lahmann. Doch als Imker aus Leidenschaft wolle er auch Wissen über frühere Formen der Bienenzucht vermitteln. Deshalb besitzt und benutzt er noch einige alte Stülper aus Stroh, im allgemeinen Sprachgebrauch unter dem Begriff Bienenkörbe bekannt.

Ihr Platz ist in einer sogenannten Lagd. Hinter dem Begriff verbirgt sich ein historischer Bienenzaun, der an einer geeigneten Stelle stationär aufgestellt ist. Er ist zur Hälfte geöffnet, um den Bienen den An- und Abflug zu ermöglichen, und bietet den Bienenkörben unter seinem Dach Raum und weitgehend Schutz vor Wind und Wetter.

Dennoch brauchen die historischen Bienenkörbe noch weitere Pflege, um ihre Lebensdauer zu erhöhen. „Von alters her wurde dazu der erste frische Weidekuhdung des Jahres benutzt. Der ist noch schön flüssig und damit gut zu verstreichen und war früher auf jedem kleinen Bauernhof kostenlos verfügbar“, erklärt Lahmann.

Bienenkorb ist übrigens nicht gleich Bienenkorb: In Lahmanns Lagd finden sich zum Beispiel Ostfälische und Lüneburger Stülper und Kanitz-Körbe. Sie stehen für unterschiedliche Formen der Imkerei.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung