Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Plockhorst: Partnerschul-Projekt präsentiert

Edemissen Plockhorst: Partnerschul-Projekt präsentiert

Plockhorst. Viel vor haben die Schüler der dritten und vierten Klasse der Grundschule Plockhorst mit ihren Lehrern und Ortsheimatpflegerin Silke Freund: Sie wollen als Autostadt Partnerschule einen Naturlehrpfad am alten Kiessee zwischen Plockhorst und Eickenrode ausweisen.

Voriger Artikel
Reiterhof in Flammen: 20 Pferde gerettet
Nächster Artikel
Neue Ortstafel gestern enthüllt

Die Kinder der dritten und vierten Klasse und alle anderen Beteiligten freuen sich schon auf das Projekt.

Quelle: wos

Gestern waren Elena Lührs und Cord Völkening, die als Mitarbeiter der pädagogischen Fachabteilung „Inszenierte Bildung“ der Autostadt die Schule als Projektbetreuer begleiten werden, in Plockhorst zu Gast. Ihnen und den betroffenen Schülern stellten Schulleiterin Susanne Rauterberg und die Ortsheimatpflegerin die Pläne für die Durchführung des Projektes vor.

Geplant ist, sich intensiv mit der Flora und Faune des Sees zu befassen und letztlich einen Naturlehrpfad mit Info-Tafeln und Broschüre zu erstellen und so den See und die Natur ringsherum auch für andere Spaziergänger erfahrbar machen. Dafür hat sich die Schule viel externen Sachverstand gesichert: Der Fischereiverein Peine und Umgebung, dem der See gehört, wird den Kindern den See „aus Anglersicht“ näherbringen. Die biologische Arbeitsgemeinschaft hilft bei der Bestimmung der Arten und in Zusammenarbeit mit dem Artenschutzzentrum des Naturschutzbundes in Leiferde werden die Schüler „Tümpeln“, also das Wasser genauer untersuchen.

Wie der Kiessee entstanden ist, lässt sich ein Stück weiter wunderbar beobachten: Dort wird noch Kies abgebaut.

Auf Anregung einiger Kinder wird es eine moderne „Schatzsuche“ mittels Geocache geben. Drei Caches befinden sich schon am See, die Schüler wollen einen vierten auslegen.

Richtig losgehen soll es nach Ostern, wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht. „Doch für die ganz Ungeduldigen haben wir auch schon Ideen, die gleich angegangen werden können“, sagte Freund.

Warum die Autostadt dieses Projekt unterstützt, erklärte Völkening: „Thema der Autostadt ist Mobilität. Mobil sollte man aber nicht nur mit dem Auto, sondern auch zu Fuß und vor allem im Kopf sein!“

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung