Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Osterferienprogramm in Edemissen

Edemissen Osterferienprogramm in Edemissen

Edemissen. Ein abwechslungsreiches Osterferienprogramm bieten die Jugendinitiativen der Gemeinde Edemissen den Kindern momentan an. In Kooperation mit dem Gemeindejugendring Edemissen und der Gemeindejugendpflege gibt es auch in diesem Jahr ein tolles Angebot für Kinder ab sieben Jahren.

Voriger Artikel
Hanna Horn spielt auf Geige ihres Urur-Großonkels
Nächster Artikel
Jugendwehr gehört zu den 52 besten des Landes

Wie wird ein Verletzter richtig in die Rettungsdecke einpackt, wenn er nicht aufstehen kann?

Quelle: oh

Das vielfältige Programm von Fußballspielen, Zoobesuche, basteln und backen lässt kaum Wünsche offen. Ein Angebot war die Heranführung an die Erste Hilfe für Kinder. Hier lernten die Kinder unter der Leitung von Meike Riedel, Orts- und Kreisleitung des Jugendrotkreuz Edemissen, das richtige Verhalten in Notfällen und die Erste Hilfe bei Verletzungen.

Dabei erfuhren die rund zehn Teilnehmer, wie man einer Verletzung den Rettungsdienst anruft, dass man stets ruhig bleiben und die W-Fragen der Reihe nach beantworten sollte.

Auch was in einem Verbandskasten alles drin ist und wie man das alles benutzt, wurde vermittelt. So wurde den Kindern gezeigt, wie man jemanden auf die Rettungsdecke legt und wie man einen Handverband anlegt. „Bei dem Umgang mit einem Verletzten sind die drei As wichtig: Ansehen, Ansprechen und Anfassen“, erläutert Riedel.

Seit 2011 ist Meike Riedel bereits in der Jugend- und Kinderarbeit des Deutschen Roten Kreuzes tätig. Mittlerweile leitet sie das Jugendrotkreuz in Edemissen. „Daraus ist die Kooperation mit der Gemeindejugendpflege entstanden“, erläutert Riedel, die findet, dass sich das prima ergänzt.

„Ich freue mich immer wieder auf neue Gruppen und finde es wichtig, dass die Kinder früh für den Notfall vorbereitet werden und dass sie vor allem ruhig bleiben und nicht hektisch werden“, sagt die Leiterin der Feriengruppe, die die Kinder an die Rettungsmaßnahmen heranführt.

Riedel findet auch das soziale Engagement von Kindern wichtig und ist der Meinung, dass dieses durch Aktionen wie Rettungsmaßnahmen geschult wird. „Junge Leute sollten eine gewisse soziale Empathie lernen und nicht scheu gegenüber fremden Menschen sein, die womöglich Hilfe benötigen“, sagt Riedel.

ste

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung