Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ortsheimatpfleger tauschten Erfahrungen aus

Edemissen Ortsheimatpfleger tauschten Erfahrungen aus

Edemissen. Aus Anlass der Buchveröffentlichung des Heimat- und Archivvereins Edemissen trafen sich die Ortsheimatpfleger aus den Ortschaften der Gemeinde Edemissen zu einem Erfahrungsaustausch.

Voriger Artikel
Vorkonfirmanden besuchten Bestattungsinstitut
Nächster Artikel
Cantorei Edemissen führt Bach-Oratorium auf

Die Ortsheimatpfleger der Gemeinde Edemissen mit dem neuen Buch.

Quelle: oh

Der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Werner Heise, bedankte sich bei den Ortsheimatpflegern und insbesondere bei Reinhard Bartels und dem übrigen Redaktionsteam für die Bucherstellung und den aktiven Verkauf in den einzelnen Ortschaften. „Wir freuen uns, dass das Buch in der Bevölkerung sehr positiv ankommt“, teilte Heise mit.

Beim anschließenden Erfahrungsaustausch informierten die Ortsheimatpfleger über Projekte und Aktionen aus ihren jeweiligen Ortschaften.

Wolfgang Borngräber (Wipshausen) und Adelheid Schmidt (Eddesse) berichteten über ihre Zusammenarbeit bei dem Projekt „Feldpostbriefe aus dem I. Weltkrieg“ und Werner Heise (Alvesse) hat mit Hans-Werner Fricke (Rietze) gemeinsam einen „Kulturnachmittag“ für ihre Ortschaften organisiert.

Thomas Kuczniers (Blumenhagen) stieß mit seinem Bilderabend auf großes Interesse, und Jürgen Gaedecke (Voigtholz-Ahlemissen) hat eine Chronik zum 60. Geburtstag der Feuerwehr in seinem Ort erstellt.

Heike Edler (Eickenrode) ist zur Zeit intensiv damit beschäftigt, die alten Kirchenbücher ab 1664 abzuschreiben. „Wir hätten uns nicht vorstellen können, wie arbeitsaufwendig die Übersetzung der alten Handschriften ist,“ so Edler.

Timo Leschnik, Ortsheimatpfleger aus Oedesse, sucht für ein neues Projekt Schützenfestbilder aus den 1950er Jahren. Auch würde er sich über Informationen über eine eventuelle Chronik von Oedesse freuen.

Gerd Boes (Abbensen) ist an Informationen für eine Dokumentation über die „Bombenlöcher im Gebiet Abbensen“ interessiert, während Olaf Lahmann über die Zusammenarbeit mit der Grundschule Abbensen und die Aussicht auf Räumlichkeiten für die Ortsheimatpflege berichtete.

Besonderes Interesse erfuhren die Führungen von Silke Freund (Plockhorst) mit den Grundschulkindern ihrer Ortschaft. Das von ihr eingesetzte Geocaching (die Schatzsuche mit GPS) brachte die Kinder dazu, sich spielerisch mit ihrer Heimatgeschichte zu befassen.

Joachim Liehr (Edemissen)wertet zurzeit die aufgrund eines Aufrufs erhaltenen Feldpostbriefe aus. Für Februar 2015 ist die Aufführung eines „Plattdeutschen Schlachtefestes“ in der Aula der Grundschule geplant.

Abschließend wiesen viele der Ortsheimatpfleger nochmals darauf hin, dass sie auch in diesem Jahr Kalender über ihre Ortschaften herausbringen, die bei ihnen zu erwerben sind.

va

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung