Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Oelerse hat eine neue Orgel

Edemissen Oelerse hat eine neue Orgel

Oelerse. Auf den ersten Blick in die kleine Dorfkirche in Oelerse bleibt das neue Schmuckstück noch verborgen - und auch auf den zweiten Blick fällt es erst spät auf. Unscheinbar aus hellem, polierten Holz steht die neue Orgel der Firma Ahlborn neben dem Altar in der Kirche und erinnert eher an ein Keyboard.

Voriger Artikel
Edemisser nahm am RTL-Spendenmarathon teil
Nächster Artikel
„Ab und zu gab es Fliegeralarm, da rannte dann jeder nach Hause“

Klein, aber oho: Die neue Orgel in der Dorfkirche, präsentiert von Kapellenvorsteherin Salgmann, wird am ersten Advent eingeweiht.

Quelle: jaw

Oelerse. Doch der Schein trügt, das weiß nicht nur Rita Salgmann, die Kapellenvorsteherin, sondern dafür werden auch die Organisten während der Gottesdienste sorgen.

Am kommenden Wochenende ist es so weit und das neue Instrument wird am ersten Advent um 18 Uhr beim Abendgottesdienst unter der Leitung von Philipp Mohnke-Winter feierlich eingeweiht.

Dieser war es auch, der die alte Orgel als „unsere Trompeten von Jericho“ bezeichnete, denn an der nun in den Ruhestand verabschiedeten Orgel konnten keine Lautstärke-Einstellungen mehr vorgenommen werden, was dazu führte, dass nur noch auf der höchsten Lautstärke gespielt werden konnte.

Deswegen war es Zeit für ein neues Instrument, denn das alte ging bereits vor zwei Jahren kaputt. Daraufhin sammelte der Kapellenvorstand Spenden, und im vergangenen Sommer war es so weit und die neue Orgel wurde in Auftrag gegeben.

Ausgeliefert wurde sie im August und kam bis zu diesem Wochenenden bereits dreimal zum Einsatz.

„Eine offizielle Einweihung nehmen wir aber erst jetzt vor, da ein Gottesdienst mit viel Musik einfach ein würdevoller Rahmen ist“, erklärt Salgmann.

Trotz der eher geringen Größe ist die elektrische Orgel aber das neue Schmuckstück im Oelerser Gotteshaus. „Vorher mussten wir sie immer von einem Standpunkt zum anderen tragen“, erzählt Salgmann - die neue hat nun Rollen.

„Für uns ist sie etwas Großes“, freut sich Salgmann über die kleine Orgel, die aber trotzdem eine echte sakrale Orgel ist - die „kleinste sakrale“, wie Salgmann noch hinzufügt.

Entsprechend fällt auch das Fazit des Kapellenvorstandes aus: „Wir sind sehr glücklich, dass so viele Spenden gesammelt werden konnten.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung