Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Oelerse: Was wird aus der Kapellen-Linde?

Edemissen-Oelerse Oelerse: Was wird aus der Kapellen-Linde?

Oelerse . Die Kapellen-Linde in Oelerse erregt die Gemüter. Der Stamm ist hohl, und dadurch ist die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet. Es besteht ein Sicherheitsrisiko. Rita Salgmann vom Kirchenvorstand hatte der PAZ gegenüber geäußert, dass laut Gutachten dazu geraten wurde, den Baum umgehend zu fällen.

Voriger Artikel
Nächste Woche ist Kartoffelfest in Wehnsen
Nächster Artikel
Ein Pferdefest zum 40. Geburtstag

Die Linde an der Kapelle in Oelerse weist starke Schäden auf.

Quelle: rb

„Das ist nicht richtig“, sagte Uwe Ebeling vom gleichnamigen Gartenbau-Unternehmen in Abbensen, der das Gutachten erstellt hat und sich nun zu Unrecht in der Kritik sieht. In der Tat ist in dem Beurteilungsschreiben, das der PAZ vorliegt, nicht von einer sofortigen Fällung die Rede.

Deutlich gemacht wird in der Beurteilung allerdings, dass der Baum große Schäden aufweist: Im Bereich des Kronenansatzes wurde eine starke Fäulnisschädigung erkannt. Der Stamm ist hohl und hat nur noch eine geringe Restwandstärke. „Das reicht zur Versorgung des Baumes noch aus, so dass er eine stattliche Krone hat und für den Laien gesund aussieht. Das ist für Linden typisch, ist aber trügerisch“, erklärte Uwe Ebeling.

Die gesamte Krone des Baumes sei schon einmal aus Verkehrssicherungsgründen reduziert worden. An den Schnittstellen zeigen sich vereinzelt Pilzfruchtkörper. Der Baum ist stark abgängig, und die Schädigung ist so stark, dass seitens des Eigentümers - in diesem Fall der Kapellengemeinde - „Maßnahmen zur Verkehrssicherheit zu veranlassen sind“, ist im Gutachten zu lesen.

„Nach meiner Einschätzung kann der Baum auseinanderbrechen. Dass die Maßnahme einer erneuten Kronenreduzierung baumpflegerisch Sinn macht, halte ich für fragwürdig. Es gibt zwar Möglichkeiten, den Baum zu stabilisieren, zum Beispiel durch Gurte. Dennoch wird die Linde ein Problem-Baum bleiben“, so Ebeling.

Er erinnert in diesem Zusammenhang an die Linde in Wipshausen, die äußerlich auch gesund aussah und gegen deren Fällung sich massiver Protest regte. Der war dann aber schnell verstummt, als nach der Fällung das Ausmaß der Schädigung des Baumes deutlich sichtbar wurde (PAZ berichtete).

Über das Schicksal der Linde in Oelerse sei bislang noch nicht entschieden worden, sagte Pastor Philipp Mohnke-Winter gestern auf Nachfrage der PAZ.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung