Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Nutrias sind im Peiner Land heimisch geworden

Edemissen Nutrias sind im Peiner Land heimisch geworden

Edemissen. Nach der Wende von Pelztierfarmen ausgebüxt und nun eine Bedrohung für Flora und Fauna in Westdeutschland: Die Nutrias - auch genannt Biberratten - fühlen sich an den westdeutschen Flussufern daheim.

Voriger Artikel
Deutsch lernen: Kreis kauft Medien für 3000 Euro
Nächster Artikel
70 Golfer spielten ein Turnier für den guten Zweck

Nutrias siedeln sich seit etwa zwei Jahren im Peiner Land an. Diese Entwicklung ist nicht unproblematisch.

Quelle: Stefan Thomas

Auch im Landkreis Peine und Umgebung siedeln sich immer mehr dieser Nagetiere an und erobern die Ufergebiete.

Die durchaus possierlich wirkenden Tiere bxereiten den Fachleuten Sorgen: Sie richten durch ihr intensives Graben Schäden an Uferwällen an, die dem Hochwasserschutz dienen. Zudem bedienen sich die Pflanzenfresser - gern auf bewirtschafteten Feldern. Sehr beliebt sind Zuckerrüben und Mais.

„Das Nutria stammt ursprünglich aus Südamerika und wurde im vergangenen Jahrhundert auf Pelztierfarmen in Belgien und Frankreich gehalten“, weiß Steffen Hipp, Verbandsingenieur der Unterhaltungsverbände Untere und Obere Fuhse sowie Erse-Aue. Aufgrund ihres wasserabweisenden Pelzes wurden die Nagetiere weltweit auf Pelztierfarmen gehalten. Es wurden hohe Preise für ihre Felle bezahlt.

„Auch in Ostdeutschland gab es eine Pelztierfarm, von der einige Tiere entweichen konnten. Mittlerweile haben sie den Weg bis ins Peiner Land und dessen Umgebung gefunden und leben in Flussufern im Bereich der Aller und Fuhsegebieten.

„Vor circa 15 bis 20 Jahren wurden die Nutrias in Niedersachsen als Problem erkannt. Seit ungefähr zwei Jahren siedeln sie sich auch bei uns an“, berichtet Hipp.

Auf Platz eins der Rückzugsgebiete liegen Kläranlagen, die den Nutrias Wärme bieten. Doch auch dort graben Nutrias Höhlen.

Seit 2001 gehört der Nutria in Niedersachsen zum jagdbaren Wild. Im Jahr 2014 wurden laut dem Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium landesweit 7601 erlegte Nutrias gemeldet. Im Landkreis Celle wurden letztes Jahr circa 750 Nutrias geschossen, in Uetze waren es 75. Aus Peine liegen noch keine Angaben vor. cw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung