Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neuer Kleinbus für Pfadfinder

Wipshausen Neuer Kleinbus für Pfadfinder

Wipshausen. Noch bevor das neue Gefährt in der kommen Woche bereits auf seine erste Tour geht, wurde an diesem Wochenende der „Pfadibus 3.0“ seinen 23 Sponsoren vorgestellt.

Voriger Artikel
Heimatverein: Kulturabend war Höhepunkt
Nächster Artikel
Schulzentrum soll Integrierte Gesamtschule werden

Stellte den neuen Pfadibus den Sponsoren vor: Jörg Iffarth (r.), Vorsitzender der Pfadfindergruppe Wipshausen, mit einer der Sponsoren, Heide Gödecke vom Pflegedienst Helfende Hand.

Quelle: chi

Am Sonnabend fand der Sponsorenempfang des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen & Pfadfinder (VCP) in Wipshausen statt. Jörg Iffarth, 1. Vorsitzender der Pfadfindergruppe, begrüßte die rund 40 Gäste und Sponsoren des „Pfadibus 3.0“ im Gemeindesaal.

„Mit dem Kauf einer Werbefläche haben Sie erheblich dazu beigetragen, dass hier, in der abgelegenen Ecke des Landkreises, wieder ein Bus für die Jugendarbeit zur Verfügung steht - für alle interessierten Verbände, Gruppen und sonstigen Organisationen“, bedankte sich Iffarth bei allen Unterstützern. „Ich freue mich besonders, dass sich hier viele kleine und Kleinstbetriebe, aber auch einige wenige größere Unternehmen dazu entschlossen haben, zu helfen.“

Es ist der dritte Bus, den der Verein in Folge angeschafft hat. Der erste Bus wurde seinerzeit für 20 000 DM gekauft und wurde mit selbst vermarkteten Werbeflächen und einem Kredit des Kirchenkreisamtes finanziert.

Als dieses Fahrzeug in seine Jahre kam, wurde es durch ein identisches ersetzt. Zu der Zeit war es schwer mit Werbeflächen zu finanzieren, so hat ein Kredit der hiesigen Kirchengemeinde geholfen und die Rücklagen der Vereins. Für jeden selbst gefahrenen Kilometer werden 25 Cent zurückgelegt und beim Verleih werden dieselben Kosten veranschlagt.

Beide Fahrzeuge haben zusammen etwa 320 000 Kilometer zurückgelegt. Etwas weniger als die Hälfte mit dem VCP und die Differenz mit anderen Gruppen und Vereinen. Die Busse waren unter anderem an der Ardeche, in Finnland, in Südfrankreich, auf Sardinien, in der Toskana, in der Camargue, in Kroatien, einige Male in Norwegen, Korsika, Dänemark und an etlichen Zielen innerhalb Deutschlands.

„Im Januar holten wir nun unseren neuen Bus ab. Wir sind sehr froh dieses neue Fahrzeug zu haben und bedanken uns sehr herzlichen bei Ihnen dafür“, schloss Iffarth.

Dieser Bus geht bereits in der nächsten Woche auf die erste Fahrt, im April nach Norwegen, im Juni mit einer anderen Gruppe nach Holland und in die Schweiz, anschließend wieder mit den Pfadfindern an die Ostsee, in die Camargue, Dänemark und Norwegen.

Der VCP Wipshausen, der 154 Mitglieder umfasst, darf den Wagen fünf Jahre behalten und hat dann die Option, es zum Restwert zu kaufen oder auf neue Sponsoren für die nächsten fünf Jahre zu hoffen.

chi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung