Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Jugendrotkreuz-Gruppe Edemissen besuchte das Pelikan-Werk in Vöhrum

Edemissen Neue Jugendrotkreuz-Gruppe Edemissen besuchte das Pelikan-Werk in Vöhrum

Edemissen. Seit einigen Wochen gibt es in Edemissen eine Jugendrotkreuz-Gruppe. Es standen schon mehrere Unternehmungen auf dem Programm. Jüngster Ausflug war ein Besuch bei Pelikan in Peine, wie die Jugendlichen unter anderem erfuhren, wie ein Tintenkiller und ein Füller zusammengestellt werden.

Voriger Artikel
Vor 50 Jahren: Das Hochzeitsfoto entstand im Stall
Nächster Artikel
Wie früher: Würstchenwasser aus dem Schnapsglas

Pelikanbesuch: Jugendkreuzgruppe mit Meike Riedel, Anke Trappe und Christoph Langer.

Quelle: sw

Der Technische Angestellte Christoph Langer führte die sieben Jugendlichen gemeinsam mit ihren Betreuerinnen Meike Riedel, Sabine Aumann und Katja Poersch durch das Pelikangebäude. Sie konnten sehen, wie die Farbe in Tuschkästen kommt und lernten, sie wie Tinte gemacht wird.

„Da jedes Kind eine Verbindung zu Füllern und besonders Tintenkiller hat, fanden wir es gut, Pelikan zu besuchen. Hier konnten sie sehen, wie alles hergestellt wird“, sagte Maike Riedel. Zum Schluss durften sich die Jugendlichen Füller aussuchen und diese selbst zusammen bauen.

Die Jugendlichen hatten viel Spaß und finden die Jugendrotkreuz-Gruppe insgesamt sehr gut. „Besonders hat mir heute die Besichtigung der Radiergummis gefallen - und das ich einen Füller bekommen hab“, sagte die elfjährige Leona. „Zu Hause ist mir meistens langweilig. Bei der Jugendrotkreuz-Gruppe kann ich viel machen“, erzählte die 17 Jahre alte Melanie.

Unterstützt wird die Gruppe vom Ortsverband Edemissen - auch finanziell. „Das Jugendrotkreuz gehört dazu und wird von uns dementsprechend gefördert“, sagte Anke Trappe.

Im Moment gehören neun Mädchen ab acht Jahren zur Gruppe. „Wir freuen uns über neue Mitglieder. Auch Jungs sind natürlich herzlich willkommen“, sagte Meike Riedel. Für April ist ein Besuch im Heide-Park geplant, für Ende Mai dann ein Wald-Erlebnistag. Aber natürlich steht auch die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes immer wieder im Mittelpunkt.

„Wir haben uns zum Beispiel bei einem Blutspende-Termin umgeschaut und alles genau erklären lassen“, sagt Riedel. Aber auch das fachmännische Anlegen eines Verbandes oder das Wundenschminken gehört dazu.

Die Jugendrotkreuz-Gruppe trifft sich jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr im Familienzentrum MiKi-aktiv in Edemissen in der ehemaligen Förderschule. Die Jugendlichen haben dort die Möglichkeit, bei vielen Aktionen teilzunehmen.

sw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung