Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Nanchang-Besucher trafen Peiner Politiker

Ankensen Nanchang-Besucher trafen Peiner Politiker

Ankensen. Bereits zum vierten Mal findet der Schüleraustausch zwischen dem Landkreis Peine und der chinesischen Partnerstadt Nanchang statt. Fünf Schulen aus dem Landkreis Peine beteiligen sich an dem Austausch.

Voriger Artikel
Flüchtlinge: Gemeinde baut ein Mehrfamilienhaus
Nächster Artikel
Pferdeherpes grassiert im Peiner Land

Die Austauschschüler beim Treffen auf dem Rittergut Ankensen.

Quelle: jak

Seit dem vergangenen Sonntag ist die Delegation in Peine zu Gast. 19 Schülerinnen und Schüler der „No. 1 Senior School“, begleitet von Schulleiterin Xiong Qi und fünf Lehrkräften haben sich auf den Weg in die Eulenstadt gemacht.

Am Dienstag trafen sich die chinesischen Gäste und ihre Gastgeber, mit den Schulleitern und Lehrern der teilnehmenden Schulen, politischen Vertretern der Fraktionen und Förderern des Austauschprojektes auf dem Rittergut Ankensen. Eröffnet wurde der Abend von Landrat Franz Einhaus. Einhaus bedankte sich bei den Schulleitern der Peiner Schulen für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung des Austauschprojektes. Weiterhin lobte der Landrat die engagierte Mitarbeit der Gastfamilien. Schulleiterin Xiong Qi bedankte sich sich für die Gastfreundschaft der Peiner Schulen und betonte, wie wichtig die Partnerschaft und der kulturelle Austausch für die beiden Städte seien. Für Ihre Rede hatte die Schulleiterin sogar einige deutsche Vokabeln gelernt.

Im Anschluss an die feierlichen Worte, hatten Sophia Kluge und Henrik Domeyer ein Duett auf der Querflöte vorbereitet. Juliane-Antonia Greve, Cèline Kowohl und Sophie Meyer beeindruckten mit professionellem Gesang und der ausdrucksstarke Tanz von Anastasia Dorf, rundete das ausgewählte Programm in der der historischen Atmosphäre des Rittergutes ab. Ein besonderes Highlight waren die Auftritte der chinesischen Gäste, die eine musikalische Darbietung auf traditionellen chinesischen Instrumenten und eine Thai-Chi-Vorführung vorbereitet hatten. Anlässlich des Austausches hatten die Peiner Schulen auch spezielle Gastgeschenke vorbereitet. So freuten sich die Gäste über Rausch Schokolade, Schreibutensilien von Pelikan und ein Buch über den Landkreis Peine.

Das Besuchsprogramm für den 12-tägigen Aufenthalt der chinesischen Delegation ist vielfältig und sieht unter anderem einen Besuch in der Autostadt Wolfsburg mit einer Führung durch das Volkswagenwerk, einen Ausflug an die Fachhochschule Clausthal-Zellerfeld und eine Reise nach Berlin vor. Dort werden die Gäste von Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil in Empfang genommen.

jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung