Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mödesse: Festakt zum 600. Geburtstag

Edemissen Mödesse: Festakt zum 600. Geburtstag

Mödesse. Einen ganz besonderen Grund zum Feiern haben in diesem Jahr die Mödesser: Die erste bekannte urkundliche Erwähnung ihrer Ortschaft stammt aus dem Jahr 1413, damit ist der Ort nachweislich 600 Jahre alt.

Voriger Artikel
Erna Lischewski wird heute 90 Jahre alt
Nächster Artikel
Liebestolle Junggesellen und ein getanztes Gedicht

Die Organisatoren der Feier zum 600. Geburtstags von Mödesse.

Quelle: rb

Einige Veranstaltungen hat ein Organisatorenteam für das Jubiläumsjahr geplant. Den Auftakt bildet der große Festakt am Freitag, 15. Februar, ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.

Rechtzeitig zum Jubiläum hat Ortsheimatpfleger Jürgen Enders „Eine kleine Ortsgeschichte“ als Festschrift in Form einer Chronik erstellt.

In der ersten amtlichen Erwähnung hieß der Ort noch „Müddesse“. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Schreibweise einige Male verändert, unter anderem tauchen die Formen „Mudesse“, „Müddeßen“ und „Mödeße“ auf, bis dann 1839 der Ortsname Mödesse in seiner heutigen Schreibweise auftaucht. „Die Bedeutung des Namens ist nicht ganz klar, es gibt mehrere mögliche Erklärungen“, sagt Enders.

Beim Alter eines Ortes geht man von der ersten amtlichen Erwähnung aus, doch man kann annehmen, dass Mödesse eigentlich viel älter ist: Hinweise in Form von Ausgrabungen oder Funden gehen bis in die ersten Jahrhundert vor Christi Geburt zurück.

Die Einwohnerzahl lag lange deutlich unter 200 und stieg nach dem zweiten Weltkrieg durch die Heimatvertriebenden sprunghaft an. Ursprünglich war die Ortschaft Mödesse eine politisch eigenständige Gemeinde. Ab 1965 bildete sie mit Edemissen, Alvesse, Blumenhagen und Voigtholz-Ahlemissen eine Samtgemeinde, bis 1974 die Gemeinde Edemissen entstand.

Das Wappen von Mödesse zieren drei Münzen. Dazu gibt es eine Geschichte: 1890 stieß der Landwirt Hermann Köhler beim Pflügen auf ein Gefäß mit etwa 3000 Münzen aus der Zeit um 1200. Sie wurden zunächst wenig beachtet wurden, den Wert erkannte man erst später.

wos

  • Neben dem Festakt am 15. Februar sind für das Jubläumsjahr die Aufstellung eines Gedenksteins am Dorfgemeinschaftshaus, das Osterfeuer, ein Armbrustschießen, das Volksfest, ein Laternenumzug und ein Skat- und Knobelturnier geplant.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung