Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Mit dem Fahrrad dem Wasser auf der Spur

Edemissen Mit dem Fahrrad dem Wasser auf der Spur

Edemissen. Jeder kennt es: Man dreht den Wasserhahn zuhause auf und es kommt sauberes Trinkwasser aus der Leitung. Aber wie ist der Weg des Wassers bis ins Haus? Dieser Frage gingen 22 Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern und Gemeindejugendpfleger Ralf Poersch nach.

Voriger Artikel
Neues Auto für die Wohnstätte Eltzer Drift
Nächster Artikel
56 Konfirmationsjubilare kamen zur Erinnerungsfeier

Im Rahmen der Radfahr-Woche begaben sich junge Edemisser auf die Spur des Wassers.

Quelle: oh

Im Rahmen der Radfahrwoche des Herbstferienprogramms der Gemeindejugendpflege besuchten sie am Montag Wehnsen. Am Wasserwerk wurden sie von André Gückel vom Wasserverband Peine und Reinhard Bartels vom Heimat- und Archivverein Edemissen begrüßt, der diese Veranstaltung mit Jugendpfleger Ralf Poersch organisiert hatte.

„Das Wasser schmeckt anders als zu Hause, es ist frisch gefördert und aufbereitet“, erklärte Gückel und lud zu einer Stärkung mit natürlichem Wasser ein. Anschließend erklärte er die Ausbildungsberufe beim Wasserverband, bevor er auf die Wasserförderung, Aufbereitung und Abgabe an die Verbraucher einging.

„Die hohen Anforderungen der Trinkwasserverordnung und diverser anderer gesetzlicher Bestimmungen werden mehr als eingehalten. Das aus den sechs Brunnen in Eddesse, Rietze und Wehnsen aus einer Tiefe zwischen 40 bis 100 Metern geförderte Wasser hat eine hervorragende Qualität“, führte Gückel weiter aus. Nach Besichtigung und Erläuterungen der technischen Anlagen, Speicher- und Absetzbecken wurde auch ein Blick in den 40 Meter tiefen Brunnen am Wasserwerk geworfen. Voll neuer Eindrücke machten sich die Jugendlichen anschließend auf den Weg, um auf der etwa 3,5 Kilometer langen Wassertour durch die Wehnser Feldmark an acht Etappen zu erfahren, wie das Wasser in die Erde kommt.

„Ein Teil des Regens, der bei uns fällt, versickert und wird zu Grundwasser“, erläuterte Bartels anhand der informativen Tafeln am Wegesrand. Die Jugendlichen erfuhren auch, dass die drei Elemente Wasser, Boden und Luft die natürlichen Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen sind.

Nach einer Pause und einem kleinen Snack aus dem begleitenden Verpflegungswagen machte sich die Fahrradgruppe nach einem informativen Nachmittag auf den Weg über Eddesse und Abbensen zurück nach Edemissen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung