Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Metallstange ins Maisfeld gesteckt

Wipshausen Metallstange ins Maisfeld gesteckt

Wipshausen. Versuchte Sachbeschädigung in der Gemarkung Wipshausen: Auf einem Maisacker wurde von Unbekannten ein etwa drei Meter langes und drei Zentimeter starkes Baustahleisen in den Boden gesteckt. Der Fahrer eines Maishäckslers konnte den Zusammenstoß in letzter Sekunde verhindern.

Voriger Artikel
Dreharbeiten für Tatort-Krimi in Dollbergen
Nächster Artikel
Nach Unfall mit Todesopfer: Verhandlung beginnt

Ein ähnlicher Maishäcksler wie dieser wäre beinahe beschädigt worden.

Quelle: Holger Hollemann

Das Maisfeld, auf dem sich der Vorfall ereignete, befindet sich östlich der südlichen Kiesseen in der Gemarkung Wipshausen. Die Polizei vermutet, dass das Baustahleisen in der Zeit zwischen dem 1. August und dem 28. September in den Boden des Feldes gesteckt wurde. Die Stange befand sich etwa vier Meter vom Feldwegrand entfernt und ragte zum großen Teil aus dem Boden.

Der Fahrer des Häckslers, der zur benachbarten Biogas-Anlage Rietze gehört, war vergangene Woche mit der Maisernte beschäftigt. Dank eines Ortungssystems in dem Fahrzeug konnte er das Metallteil rechtzeitig erkennen, wodurch es nicht zum Zusammenstoß kam. „Über einen solchen Metalldetektor verfügen alle Häcksler, damit die Fahrer auf mögliche Gefahren reagieren können“, erklärt Kreislandwirt Wilfried Henties. Ingo Heitmann, Eigentümer des Häckslers, sagt: „Wenn der Fahrer vor der Stange nicht rechtzeitig angehalten hätte, hätte ein erheblicher Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro an den Schneidmessern und der Trommel entstehen können. Zum Glück ging es aber noch einmal haarscharf daran vorbei.“ Henties betont: „Das mit dem Baustahleisen auf dem Acker ist kein einfacher Dumme-Jungs-Streich mehr, vielmehr ist es eine strafbare Handlung.“

Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise darauf geben können, wer die Stange auf dem Feld deponiert hat. Hinweise bitte an die Polizei in Edemissen unter der Telefonnummer 05176/ 976740.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung