Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Mehr Sicherheit für Radfahrer

Edemissen Mehr Sicherheit für Radfahrer

Ein Schwerverletzter, fünf Leichtverletzte bei acht Unfällen. Das ist die traurige Bilanz des vergangenen Jahres an der Ecke Peiner Straße und Hermann-Löns-Straße in Edemissen. Die Verkehrskommission steuert nun dagegen und will den Unfallschwerpunkt entschärfen.

Voriger Artikel
Trotz Kritik: Rat erhöht die Kita-Gebühren
Nächster Artikel
Mysteriöser Klau von Osterhasen

Gefährliche Ecke: An der Einmündung von der Hermann-Löns-Straße zur Peiner Straße in Edemissen hat es 2009 acht Mal gekracht. Oft waren Radfahrer betroffen

Quelle: Christian Bierwagen

Edemissen. Drei Mal hat es im vergangenen Jahr Radfahrer erwischt: Die Ecke Peiner Straße/ Hermann-Löns-Straße in Edemissen hat sich zum Unfallschwerpunkt entwickelt. Die Verkehrskommission im Peiner Land hat nun beschlossen, wie sie die gefährliche Ecke entschärft.

Vor allem für die Radfahrer soll es sicherer werden. Das Problem: „Der Radweg darf an dieser Stelle in beide Riochtungen befahren, weil auf der anderen Seite einfach kein Platz für einen kombinierten Geh- und Radweg ist“, sagt Heidemarie Rintelmann, Geschäftsführerin der Verkehrskommission. Die Polizei hat bei dem gemeinsamen Projekt von Straßenbaulastträger und Verkehrsbehörde die Federdührung.

Künftig sollen die Fahrer, die von der Hermann-Löns-Straße auf die Peiner Straße abbiegen noch einmal auf die besondere Situation aufmerksam gemacht werden. „Dafür wird das Vorfahrt-Achten-Schild ergänzt“, sagt Rintelmann. Das zusätzliche Schild mit dem Verweis auf die Radfahrer mit Pfeilen in beide Richtungen wird über dem vorhandenen Schild angebracht.

Zudem sei die Einmündung der Hermann-Löns-Straße wie ein großer Trichter. „Dort passen zwei Fahrzeuge, die auf die Peiner Straße abbiegen wollen nebeneinander“, erklärt Rintelmann. Das sei eine weitere Gefahrenquelle, weil sich die nebeneinander stehenden Fahrzeuge gegenseitig die Sicht verdecken. Die Verkehrssachbearbeiterin verweist aber darauf, dass das noch kein Grund für einen Unfall gewesen ist.

Trotzdem soll die Fahrbahn enger werden: „Wir lassen eine durchgezogene Linie aufbringen, damit künftig nur ein Fahrzeug an der Einmündung stehen kann“, sagt Rintelmann. Auch für Radler werden neue Schilder angebracht, die auf den Begegnungsverkehr hinweisen.

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung