Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Luxus-Eigenheime für Meisenfamilien

Abbensen Luxus-Eigenheime für Meisenfamilien

Ein wenig wuselig ist es schon, bis alle 15 Mädchen und Jungen der Grundschule Abbensen ihr Werkstück zum Weiterbauen bereit vor sich auf dem Tisch stehen haben. Die Schüler fertigen Nistkästen für Meisen an, angeleitet und unterstützt werden sie von Gerhard Kollmeyer und Markus Maslak vom Förderverein Dorf Abbensen.

Voriger Artikel
Abbensen: Brand an der Driftstraße
Nächster Artikel
Den Bäumen geht es an den Stamm

Gerhard Kollmeyer (links) und Markus Maslak vom Förderverein Dorf Abbensen haben mit den Grundschülern Nistkästen gebaut.

Quelle: wos

Abbensen. Der Drittklässler Marcel kann dem Besuch von der Zeitung ganz genau erklären, warum die Nistkästen so sind und nicht anders. „Durch das Loch passt die Meise genau durch. Aber das Holz davor darf man nicht glatt schleifen, damit ihre Füße Halt finden. Die Vorderseite kann man zum Saubermachen aufklappen. Und das Dach ist extra so beschichtet, dass der Regen ablaufen kann“, sagt er fachmännisch. Und sein Tischnachbar zeigt gleich in einem Foto-Bildband, wie die Vögel aussehen, für die hier gerade Luxus-Eigenheime entstehen.

Die anderen haben in der Zwischenzeit schon damit begonnen, die nächsten Teile festzuschrauben. Ganz ohne Hilfe geht das nicht, denn man braucht ganz schön Kraft, um den Akku-Schrauber fest genug auf die Schraube zu drücken.

„Wir sind sehr froh, dass der Förderverein sich hier einbringt und unser Ganztagsangebot auf diese Weise unterstützt“, sagt Beate Jozowicz, die den Ganztagsbereich der Grundschule Abbensen koordiniert.

Männer seien in Grundschulen schon fast Exoten, und so sei es besonders schön, dass zwei Herren sich angeboten haben. „Und der Förderverein hat auch gleich das Material zur Verfügung gestellt“, freut sich Jozowicz über das „Rundum-Sorglos-Paket“, das ihr angeboten wurde.

Das Interesse ist riesig: Fast alle der rund 40 Kinder, die am Ganztagsangebot teilnehmen, wollten Nistkästen bauen – so viele, dass nicht alle auf einmal mitmachen können. „Eine zweite Gruppe macht sich im Januar an die Arbeit“, sagt Jozowicz.

Schon einmal hatte der Förderverein sich engagiert: Dr. Reinhard Weidner hatte Kinder in sein Arboretum eingeladen und sie mit den verschiedenen Bäumen vertraut gemacht.

Der Förderverein Dorf Abbensen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Aktivitäten im Ort zu unterstützen. Nach außen in Erscheinung tritt er zum Beispiel durch das alle zwei Jahre stattfindende Entenrennen. Der Erlös bleibt im Dorf – in diesem Fall in Form von stolzen „Bauherren“ und Nisthilfen für die Abbenser Meisen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung