Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Lieferschwierigkeiten: Feuerwehr in Wipshausen hat Leihfahrzeug

Edemissen Lieferschwierigkeiten: Feuerwehr in Wipshausen hat Leihfahrzeug

Wipshausen. Die Gemeinde Edemissen hat für die Freiwillige Feuerwehr Wipshausen ein neues Fahrzeug geordert, das eigentlich spätestens zum Jahresende bereit stehen sollte. Doch es gibt beim Hersteller Lieferschwierigkeiten. Problem: Das bisherige Tanklöschfahrzeug hat nur noch bis Ende Januar eine TÜV-Zulassung.

Voriger Artikel
Serviceclub Round Table spendet 3000 Euro an die integrative Teestube der Jugendpflege
Nächster Artikel
Theaterstück erinnert an frühere Schlachtefeste

Die Feuerwehr Wipshausen nutzt derzeit ein Leihfahrzeug.

Quelle: rb

„Damit die Sicherheit und der Brandschutz gewährleistet sind, haben wir vorübergehend ein Leihfahrzeug bekommen. Immerhin ist Wipshausen Stützpunktwehr“, erklärt Werner Drieschner, der bei der Gemeinde für den Feuerschutz zuständig ist.

Auch hierbei handelt es sich um ein sogenanntes wasserführendes Fahrzeug. Das heißt, es hat Löschwasser dabei, sodass im Falle eines Feuers sofort mit den Löscharbeiten begonnen werden kann und nicht gewartet werden muss, bis eine Versorgungsleitung bereit steht.

Am Sonnabend haben es einigen Kameraden in Frankfurt/Main abgeholt, und gleich nach der Ankunft wurde die bewegliche Ausrüstung umgeladen. Heute geht das alte Fahrzeug zur Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Peine, wo es bearbeitet wird. Unter anderem soll die Signalanlage entfernt werden. Fest eingebaut ist allerdings der Wassertank, der 1800 Liter fasst.

Das Fahrzeug wurde seinerzeit als Sonderkraftfahrzeug gefertigt. Auf einem Unimog-Fahrgestell von Daimler-Benz befindet sich ein Aufbau der Firma Schlingmann. Vermutlich in dieser Woche kann es auch auf dem Gelände der FTZ in Peine besichtigt werden.

„Dann wollen wir es auf dem freien Markt meistbietend verkaufen“, sagt Drieschner. Aufgrund eines Gutachtens liegt das Mindestgebot bei 12000 Euro. Das Auto wurde im Jahr 1981 gebaut und gilt damit als Oldtimer. Es befindet sich noch im Original-Zustand und wurde nur im Nahbereich bewegt. Das erklärt, warum der Kilometerzähler des Tachometers erst bei 26000 steht.

Kaufangebote nimmt Werner Drieschner unter 05176/18810 oder werner.drieschner@edemissen.de entgegen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung