Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Lebensgroßes Mensch-Ärgere-Dich-Nicht und frisch geangelte Fischstäbchen

Edemissen Lebensgroßes Mensch-Ärgere-Dich-Nicht und frisch geangelte Fischstäbchen

Eickenrode. Beim Schützenfest herrscht in Eickenrode Ausnahmezustand: Zwei Grundstücke verwandeln sich in Königshöfe, die neu proklamierten Majestäten werden von einem eifrigen Hofstaat bestens versorgt, und vor allem die Dorffehde am Sonntag ist ein großer Spaß für alle Bürger jeden Alters.

Voriger Artikel
Vor 400 Jahren wurde um die Eichelmast gestritten
Nächster Artikel
Ehemalige Wirtin des „Gasthauses zur Erholung“ in Telgte hat Geburtstag: Gisela Pakusa wird 90 Jahre alt

Die neuen Schützenkönige von Eickenrode und ihre Begleiter.

Quelle: rb

„Verschiedene Gruppen denken sich lustige Spiele oder andere Aktionen aus“, erklärt Frank Niessink vom Schützenverein. So habe es unter anderem ein riesengroßes Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Feld mit menschlichen Spielfiguren gegeben. Es wurde um Ereignis-Felder erweitert, die dem Ganzen eine besondere Würze gaben. Für diese Idee hat die Junggesellen-Abteilung um den „Heuer-Clan“ den Preis für die beste Fußtruppe gewonnen.

Der Preis für das beste Fahrzeug ging an die Alte Garde, die unter dem Motto „Krach und Chaos“ selbst lautstark „Musik“ gemacht hat.

Schon früh am Morgen waren angeblich die „Ersefischer“ - die Familien Jaede, Baars und Boroske aus dem Koppelweg - aufgestanden, um zu angeln. Das Anglerglück war ihnen hold, und so konnte sie für den Hofstaat „fangfrische“ Fischstäbchen zubereiten.

Eine andere Gruppe hatte die Tatsache thematisiert, dass in Eickenrode kurz vor dem Schützenfest zum ersten Mal „seit Menschengedenken“ Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt wurden.

Und wie schon in den Vorjahren gab es zwei „Dorfpolizisten“: Rebecca und Patrick Dannberg patrouillierten durch den Ort und kassierten für das eine oder andere „Vergehen“ kleine Geldsummen.

Mehrere Kinder hatten sich als „Loom-Girls“ passend zum aktuellen Loom-Boom mit langen Ketten aus den kleinen Kunststoff-Ringen behängt, eine Gruppe um den scheidenden König Torben Dobrick hatte ein Fahrzeug zum Thema „Herr der Ringe“ gestaltet und vieles mehr.

„Es ist immer wieder schön, dass es gelingt, bei allem Übermut die Grenze zwischen Spaß und Ernst zu sehen und einzuhalten“, sagt Niessink.

 wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung